Sie sind hier:

Lufthansa und Eurowings erweitern Sommerflugplan 2019

München, 21.03.2019 | 12:14 | lvo

Die deutsche Lufthansa und ihr Lowcost-Ableger Eurowings erweitern ihre Streckennetze ab Deutschland. Im Sommer 2019 legen beide Fluggesellschaften neue Verbindungen ab München und Berlin auf. Während die Kranich-Airline einer Pressemitteilung zufolge Straßburg und Rostock ansteuert, verbindet Eurowings laut Flugplandaten Tegel nonstop mit Sarajevo.

Lufthansa Boeing 747 Düsseldorf Die Lufthansa verbindet München wieder mit Rostock und fliegt erstmals nach Straßburg. © Lufthansa
Die Direktflüge in die Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina werden ab dem 3. Juni aufgelegt. Jeweils montags und freitags hebt Eurowings um 12:45 Uhr in Tegel ab und erreicht Sarajevo planmäßig um 14:40 Uhr. Zurück fliegt die Lufthansa-Tochter an beiden Tagen um 16 Uhr. Passagiere erreichen die Bundeshauptstadt plangemäß um 17:55 Uhr.

Die Lufthansa selbst belebt eine Strecke wieder, die lange Zeit nicht bedient wurde: Ab dem 1. Mai verkehrt eine Maschine des Typs Bombardier CRJ900 zwischen München und Rostock. Der Flughafen Laage in Deutschlands Norden wird dann zweimal täglich sowie mit einem zusätzlichen Flug am Sonntagnachmittag an die bayerische Landeshauptstadt angebunden. Erstmals überhaupt ab München hebt der Kranich vom 9. April an ins französische Straßburg ab. Auf der Route, die fünfmal in der Woche bestritten wird, verkehrt ebenfalls eine Bombardier CRJ900. 

Weitere Nachrichten über Flug