Sie sind hier:

Mit Lufthansa von Frankfurt nach Bristol und Rennes

München, 30.10.2019 | 13:32 | soe

Der Sommerflugplan 2020 des Frankfurter Flughafens erfährt zwei zusätzliche Erweiterungen. Nach einem Bericht des Aerotelegraph hat die Lufthansa die Aufnahme zweier neuer Direktrouten angekündigt, von denen eine ins englische Bristol und die andere ins französische Rennes führt. Passagiere reisen mit einer Embraer E190 beziehungsweise einer Bombardier CR900.

lufthansa-heck-logo-neu Im Sommer 2020 fliegt die Lufthansa von Frankfurt am Main nach Bristol und Rennes. © Lufthansa Group
Ab dem 30. März bindet die Kranichairline Frankfurt jeden Tag an Bristol im Südwesten Englands an. Außer samstags soll es sogar zwei tägliche Rotationen geben. Morgens hebt die Maschine der Lufthansa um 8:20 Uhr in Frankfurt ab und wird um 9 Uhr Ortszeit in Bristol erwartet. Wieder in Richtung Hessen geht es kurz darauf um 9:35 Uhr. Die zweite Verbindung verlässt Frankfurt am Main um 16:30 Uhr, die Landung in England erfolgt nach Flugplandaten um 17:10 Uhr. Rückwärtig wird die Rotation um 17:50 Uhr bedient. Lufthansa ruft damit die erste Nonstop-Route zwischen Frankfurt am Main und Bristol ins Leben.
 
Reisende, die ab Frankfurt nach Frankreich fliegen möchten, können im Sommer 2020 mit Lufthansa die Hauptstadt der Bretagne ansteuern. Immer dienstags, donnerstags und samstags startet der Kranich um 15:55 Uhr in der Main-Metropole. Die Ankunft in Rennes wird um 17:30 Uhr erwartet. In die Gegenrichtung fliegen Passagiere um 18:10 Uhr und setzen plangemäß wieder um 19:45 Uhr in Frankfurt am Main auf.

Weitere Nachrichten über Flug