Sie sind hier:

Lufthansa: Viele Deutsche fliegen über Weihnachten ins Ausland

München, 04.12.2020 | 08:51 | soe

Die Reiselust der Deutschen ist trotz Corona-Pandemie ungebrochen. Dies legen zumindest die jüngsten Buchungszahlen der Lufthansa nahe, welche über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel einen Nachfrageanstieg von rund 400 Prozent verzeichnet. Die beliebtesten Ziele sind dabei Länder in Afrika, die Inseln der Kanaren und Madeira sowie klassische Schneeregionen in Nordeuropa.

lufthansa-heck-logo-neu Die Lufthansa verzeichnet einen hohen Nachfrageanstieg über Weihnachten und Neujahr 2020. © Lufthansa Group
Der Anstieg bei den Flugbuchungen der Airline betrifft sowohl europäische Verbindungen als auch Interkontinentalflüge. Dabei zieht es die Urlauber vor allem in die südliche Sonne: Kapstadt und Johannesburg in Südafrika sowie Windhoek in Namibia gehören zu den beliebtesten Destinationen. Beide Länder erlauben deutschen Staatsbürgern die Einreise ohne Quarantäne, sofern sie einen höchstens 72 Stunden alten, negativen PCR-Test vorlegen können. Gleiche Voraussetzungen haben auch die Kanarischen Inseln, die ebenfalls über den Jahreswechsel stark nachgefragt werden. Auch Sonnenziele rund ums Mittelmeer sowie die portugiesische Insel Madeira, die im Gegensatz zu den übrigen Regionen Portugals kein Corona-Risikogebiet ist, werden derzeit gern gebucht.
 
Über den Jahreswechsel auf die Kanaren
 
Die Lufthansa reagiert auf die erhöhte Nachfrage mit Frequenzaufstockungen ihrer bestehenden Verbindungen sowie mit neuen und wieder aufgenommenen Strecken. Dabei liegt der Fokus auf den Kanarischen Inseln, die kein Corona-Risikogebiet sind und auch im Winter milde Temperaturen um die 20 Grad Celsius versprechen. Ab Frankfurt am Main sowie München sind nahezu alle Inseln der Kanaren nonstop mit Lufthansa erreichbar. Ab Frankfurt werden auch die Mittelmeerziele Palermo und Sevilla wieder direkt angeflogen, zusätzlich im Flugplan steht Heraklion auf Kreta.
 
Hohe Hygienestandards bei der Lufthansa

In einer Pressemitteilung betont die Lufthansa, auch bei gestiegenen Passagierzahlen hohe Hygiene- und Sicherheitsstandards anzuwenden. Dazu gehören neben der Maskenpflicht am Flughafen sowie an Bord die kontaktlose Gepäckaufgabe an Self-Service-Terminals sowie das digitale Einchecken per App oder Website der Airline. Das Boarding erfolgt ebenfalls kontaktlos und in Gruppen, die Kabinen werden besonders häufig und intensiv gereinigt. Das Belüftungssystem in den Flugzeugen sorgt für einen vollständigen Austausch der Luft binnen rund drei Minuten.

Weitere Nachrichten über Flug