Sie sind hier:

Flughafen Málaga: Sicherheitspersonal will ab 22. Juni streiken

München, 20.06.2017 | 09:49 | mja

Wer am Donnerstag und Freitag von Málaga aus seine Heimreise antreten will, muss mit Behinderungen bei der Abfertigung rechnen. Wie Easyjet auf seiner Website mitteilte, will das Sicherheitspersonal am Aeropuerto de Málaga-Costa del Sol am 22. und 23. Juni für jeweils zwei Stunden die Arbeit niederlegen. An beiden Tagen soll zwischen 10 Uhr und 12 Uhr gestreikt werden.

Neue Sicherheitskontrolle Nürnberg Reisende in Málaga müssen in jedem Fall mehr Zeit an der Sicherheitskontrolle einplanen. Foto: Airport Nürnberg
Der britische Billigflieger empfiehlt Reisenden, zusätzliche Zeit im Airport einzuplanen, um rechtzeitig am Gate anzukommen. Zudem rät Easyjet seinen Kunden, dass sie sich vorab via Website oder App über den aktuellen Flugstatus informieren. Passagiere anderer Airlines müssen sich ebenfalls auf Behinderungen einstellen und mit verspäteten Abflügen rechnen.

Während in Málaga das Sicherheitspersonal streiken will, hat am vergangenen Freitag das Bodenpersonal in Italien seine Arbeit niedergelegt. Neben Kunden von Easyjet und Volotea waren auch Passagiere von Alitalia vom Ausstand betroffen. Die italienische Airline musste mehr als 160 Flüge am Freitag und elf Verbindungen am Samstag streichen. Doch auch Reisende mit British Airways müssen starke Nerven zeigen. Wer zwischen dem 1. und 16. Juli mit der britischen Airline unterwegs ist, sollte sich ebenfalls auf Verspätungen und Flugausfälle einstellen. Grund für die Einschränkung im Luftverkehr ist ein 14-tägiger Streik es Kabinenpersonals.

Weitere Nachrichten über Flug