Sie sind hier:

Flughafen Mallorca: Ausbau macht Airport nachhaltiger und schneller

München, 16.12.2019 | 09:17 | lvo

Die Pläne für den Ausbau des Flughafens der mallorquinischen Inselhauptstadt Palma stehen bereits seit Langem im Raum. Nun werden sie konkreter: Der neue Flughafendirektor Tomás Melgar hat am Freitag seine erste Pressekonferenz gegeben. In Zukunft investiert der Airport Son Sant Joan laut einem Bericht der Mallorcazeitung mehr in Nachhaltigkeit, Verbesserung der Optik sowie schnelle Prozesse.

Flughafen Palma de Mallorca Der Flughafen von Palma de Mallorca soll ausgebaut und modernisiert werden. © Flughafen Palma
Der Flughafenbetreiber Aena plant unter anderem, dass künftig bis zu 40 Prozent des Strombedarfs am Drehkreuz durch Solaranlagen erzeugt werden soll. Diese werden auf den Dächern der Flughafengebäude installiert. Melgar kündigte zudem an, dass in einigen Jahren 100 Prozent erneuerbare Energien am Standort eingesetzt werden sollen. In den kommenden zwei Jahren fließen die insgesamt 550 Millionen Euro jedoch nicht nur in die Nachhaltigkeit, auch Sicherheit und Optik werden modernisiert. Ein Teil der Investitionen kommt der Beschleunigung der Sicherheitsschleusen zugute: Künftig soll es nicht mehr nötig sein, Flüssigkeiten und Elektrogeräte aus dem Handgepäck zu entfernen. Pläne für ein Hotel schlug Melgar aus, eine Unterkunft für am Flughafen tätiges Personal sei aber möglich.

Auch die mallorquinische Gemeinde Calvià investiert in die Infrastruktur. 100 Millionen Euro fließen nach einem Bericht des Inselradios im Jahr 2020 in die Optimierung der Promenade zwischen El Toro und Santa Ponsa. Auch in Magaluf sind Arbeiten geplant. An den zentralen Plätzen der Küstenorte will die Gemeinde zusätzlich WLAN verfügbar machen.

Weitere Nachrichten über Flug