Sie sind hier:

Flughafen Mallorca: Gepäck-Streik künftig immer freitags

München, 31.07.2020 | 08:00 | lvo

Ab diesem Freitag soll jede Woche am Flughafen von Palma de Mallorca gestreikt werden. Wie es in einer Meldung des Inselradios vom Donnerstag heißt, haben die Gepäckwagen-Schieber wöchentliche Ausstände angekündigt. Hintergrund ist der erhöhte Arbeitsaufwand wegen der Desinfektion.

Flughafen Palma de Mallorca Am Flughafen von Mallorca soll künftig jeden Freitag gestreikt werden. © Aena S.A.
Am 31. Juli wollen die Gepäckwagen-Schieber am Airport Son Sant Joan erstmals in den Ausstand treten. Für Reisende kann es dadurch zu verzögerter Gepäckausgabe oder zu Flugverspätungen kommen. Bekanntgegeben hatte die Streikmaßnahme die Gewerkschaft SITEIB. Bei einem Schlichtungsgespräch Anfang der Woche war es zu keiner Einigung gekommen. Es gebe mehr Arbeit als Personal, insbesondere das gründlichere Desinfizieren der Gepäckwagen sei aufwendiger. Obendrein befinden sich viele Mitarbeiter noch in Kurzarbeit. Rund 800 Wagen werden derzeit von nur zwölf – statt wie im Normalfall von 40 – Personen gereinigt. 

Zwar landen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht so viele Ferienflieger am Inselflughafen wie sonst im Sommer üblich, dennoch hat ein Großteil der Airlines und Reiseveranstalter die Verbindungen auf die Mittelmeerinsel wiederaufgenommen. Die Balearen sind ausgenommen von der Verschärfung des Reisehinweises für Teile Spaniens, die das Auswärtige Amt am Dienstag wegen eines Anstiegs der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ausgesprochen hatte.

Weitere Nachrichten über Flug