Sie sind hier:

Marokko beendet Flugverbot am 7. Februar

München, 31.01.2022 | 09:13 | soe

Marokko beendet zum 7. Februar nach mehr als zwei Monaten die Sperrung seines Luftraums. Wie die Maghreb Post berichtet, wird die Entscheidung von den Behörden mit der positiven Entwicklung der Pandemielage im Land begründet. Auch Touristen und Touristinnen dürfen wieder nach Marokko einreisen, benötigen jedoch einen vollständigen Impfschutz sowie einen negativen PCR-Test.

Blick über die Dächer von Marrakesch Marokko öffnet ab dem 7. Februar wieder den Luftraum für internationale Flüge.
Update vom 3. Februar 2022, 14:52 Uhr

Inzwischen hat die marokkanische Regierung in einer Pressemitteilung die Details der neuen Einreisebestimmungen bekanntgegeben. Demnach sind auch internationale Urlauberinnen und Urlauber wieder zur Einreise berechtigt, eine Unterscheidung zwischen verschiedenen Herkunftsländern wird dabei nicht getroffen. Ab dem 7. Februar dürfen vollständig geimpfte Personen, welche ihren Status durch einen Impfpass belegen können, nach Marokko reisen. Zusätzlich wird bereits beim Boarding des Flugzeugs ein zu diesem Zeitpunkt maximal 48 Stunden alter PCR-Test verlangt. Bei der Ankunft werden zudem alle Reisenden einem Antigen-Schnelltest unterzogen, die marokkanische Regierung behält sich laut Informationen der Maghreb Post darüber hinaus die Durchführung stichprobenartiger PCR-Tests bei Ankommenden vor.

Originalmeldung vom 31. Januar 2022, 9:13 Uhr


In einer Pressemitteilung gab die marokkanische Regierung am 27. Januar bekannt, dass der internationale Flugverkehr am 7. Februar wiederaufgenommen werden soll. Dies hatte zuvor ein technisches und wissenschaftliches Komitee, welches die Entwicklung der Corona-Pandemie überwacht, vorgeschlagen. Gleichzeitig wurde ein Ausschuss damit beauftragt, die konkreten Bedingungen für die Grenzöffnung festzulegen. Dabei muss auch entschieden werden, welchen Personengruppen die Einreise gestattet werden soll und wie die dafür zu erfüllenden Bedingungen aussehen. Ob also beispielsweise die Einreise deutscher Urlauberinnen und Urlauber nach Marokko bereits ab dem 7. Februar wieder möglich sein wird, steht derzeit noch nicht fest. In der Vergangenheit hatte Marokko bereits mehrfach Einreiseverbote und Luftraumsperrungen als Schutzmaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus eingesetzt.
 
Flugraum Marokkos seit 29. November gesperrt
 
Seit dem 29. November 2021 waren sämtliche regulären Flüge von und nach Marokko ausgesetzt worden, für Deutschland, die Niederlande und Großbritannien galt die Sperrung aufgrund der im Herbst stark angestiegenen Inzidenzzahlen bereits knapp einen Monat früher. Seither gab es lediglich wenige Sonderflüge mit Ausnahmegenehmigung der Behörden, um Ausreisen zu ermöglichen. Viele Marokkaner strandeten jedoch im Ausland und konnten, insbesondere nach der zusätzlichen Aussetzung des Fährverkehrs, bisher nicht in ihre Heimat zurückkehren.
 
Marokkanische Fluggesellschaften reagieren
 
Nach Bekanntwerden der Öffnungspläne haben Royal Air Maroc und Air Arabia Maroc bereits angekündigt, ab dem 7. Februar alle bekannten Flugrouten wieder anbieten zu wollen. Während der Low-Coster Air Arabia noch keine Details zum Neustart des Flugplans nannte, will sich Royal Air Maroc nach eigener Aussage zunächst auf rund 50 Direktflugziele konzentrieren. Anschließend sollen die Frequenzen und Destinationen schrittweise erhöht und ausgebaut werden. 

Weitere Nachrichten über Flug