Sie sind hier:

Medizinische Masken auch in Flughäfen und Flugzeugen

München, 22.01.2021 | 15:23 | soe

Die Maskenpflicht an deutschen Flughäfen sowie an Bord von Flugzeugen wird ab dem 1. Februar verschärft. Dann müssen alle Personen ab sechs Jahren eine FFP2-Maske oder medizinische beziehungsweise OP-Maske tragen. Die bislang akzeptierten Stoffmasken, Gesichtsvisiere oder Schals sind dann nicht mehr zulässig.

Seniorin mit FFP2-Maske beim Spaziergang An Flughäfen und im Flugzeug müssen ab 1. Februar medizinische oder FFP2-Masken getragen werden.
Die neue Maßnahme gilt unabhängig der jeweiligen Länderregelungen. Sie ist sowohl auf Flügen nach Deutschland wie auf Verbindungen ab deutschen Flughäfen der Fluggesellschaften Lufthansa, Tuifly, Swiss, Condor, Brussels und Austrian Airlines einzuhalten. Passagiere müssen die benötigten Masken selbst mitbringen. Damit reagiert die Luftfahrtbranche auf die am 19. Januar beschlossenen strengeren Schutzmaßnahmen von Bund und Ländern. Diese umfassen unter anderem eine Pflicht zum Tragen von FFP2- oder medizinischen Masken im öffentlichen Nahverkehr sowie in Geschäften.
 
Was sind FFP2-Masken?
 
Zu beachten ist bei der Anschaffung der FFP2-Masken, dass diese kein Ausatemventil haben dürfen. „FFP“ ist die Abkürzung für „filtering face pieces“ und steht für partikelausfilternde Halbmasken. Sie stammen aus dem Arbeitsschutzbereich und wurden ursprünglich dafür entwickelt, ihre Träger bei staub- und schmutzintensiven Tätigkeiten vor dem Einatmen von Schadpartikeln zu schützen. Die Ziffer gibt dabei die Filterleistung der Maske an: FFP1-Masken reinigen die Atemluft von mindestens 80 Prozent der Schadstoffe, FFP2-Masken von mindestens 94 Prozent der Schadstoffe sowie Aerosole. Sie dienen vor allem dem Selbstschutz der Träger vor Ansteckung mit dem Coronavirus.
 
Was sind medizinische oder OP-Masken?
 
Medizinische Masken werden üblicherweise von medizinischem Personal getragen, um sich vor Tröpfcheninfektionen zu schützen. Sie bestehen aus mehreren Schichten Kunststoff, in die ein spezielles Vlies eingearbeitet ist. Dieses verhindert die Durchlässigkeit für Schadpartikel. Medizinische Masken sind in Drogerien, Apotheken und inzwischen auch mehreren Supermärkten erhältlich.

Weitere Nachrichten über Flug