Sie sind hier:

Flughäfen in Mexiko-Stadt werden verbunden

München, 14.04.2020 | 11:35 | soe

Mexiko-Stadt plant umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur. So soll nach einem Bericht des Aerotelegraph der neue Hauptstadtflughafen bei Santa Lucía durch verschiedene Verkehrswege an die beiden anderen Airports der Stadt angebunden werden. Geplant ist der Ausbau von Anreisemöglichkeiten per Bus, Bahn und Pkw.

mexiko-yucatan-chichen-itza In Mexiko werden die Flughäfen der Hauptstadt künftig besser aneinander angebunden.
Bislang wurde der Flughafen bei Santa Lucía nur für den militärischen Flugverkehr genutzt, ab dem Frühjahr 2022 sollen dort auch Linienflüge der zivilen Luftfahrt starten. Zu diesem Zweck wird der Airport mit einer neuen Start- und Landebahn sowie einem neuen Terminal versehen, außerdem soll er in „Aeropuerto Internacional Felipe Ángeles“ umbenannt werden. Die Öffnung des Flughafens für den zivilen Passagierverkehr ist eine Alternativmaßnahme zum ursprünglich geplanten neuen Flughafen bei Texcoco, dessen Bau nach einem Regierungswechsel Ende 2018 gestoppt worden war.
 
Für die schnelle An- und Abreise von Passagieren sowie die Erleichterung von Umsteigeverbindungen soll der Airport bei Santa Lucía an den zentralen Flughafen Mexiko Citys und den nahen Flughafen der Stadt Toluca angebunden werden. Letzterer wird vor allem von Billigfluglinien genutzt. Die Pläne sehen eine Erweiterung der bereits bestehenden Bahnstrecke, den Bau einer neuen vierspurigen Schnellstraße und die Einführung neuer Buslinien vor.

Weitere Nachrichten über Flug