Sie sind hier:

Mexiko-Stadt: Zweiter Flughafen Felipe Ángeles eröffnet

München, 22.03.2022 | 11:27 | soe

In Mexiko-Stadt wurde am 21. März der neue Flughafen Felipe Ángeles eingeweiht. Die Eröffnungszeremonie fand im Beisein des mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador statt, noch am gleichen Tag wurde der Flugbetrieb mit einem Start in Richtung Villahermosa aufgenommen. Da jedoch noch viele Teile der Infrastruktur fehlen, wird der neue Airport zunächst nur von wenigen Fluglinien genutzt.

Mexiko City Mexiko-Stadt hat seit dem 21. März 2022 einen zweiten Flughafen.
Mit dem internationalen Airport Felipe Ángeles erhält die mexikanische Hauptstadt einen zweiten Flughafen, der das bisher einzige Drehkreuz Benito Juárez entlasten soll. Zunächst wird der neue Airport, der den Iata-Code NLU tragen wird, allerdings nur geringfügig genutzt. Lediglich vier Fluggesellschaften operieren derzeit am Felipe Ángeles, sie bieten bis zu zwölf Flüge pro Tag an. Schuld an der mangelnden Begeisterung ist die noch nicht fertiggestellte Infrastruktur, welche den Flughafen unter anderem schwer erreichbar macht. So ist die Anfahrt aus Mexiko-Stadt nach einem Bericht des Luftfahrtportals Aero sehr lang, einige Zufahrtsstraßen fehlen noch und auch der Anschluss an das Schienennetz steht bislang noch aus.
 
Kapazität für bis zu 20 Millionen Passagiere jährlich
 
Für die Zukunft gibt es jedoch ehrgeizige Pläne für den neuen Hauptstadtflughafen. Die Kapazitäten reichen für bis zu 20 Millionen abgefertigte Passagiere und Passagierinnen pro Jahr aus, bis zu 120.000 Flugbewegungen jährlich sollen möglich sein. Dafür steht ein Terminal mit 27 Hallen und mehr als 384.000 überdachter Fläche zur Verfügung. Für den Check-in können Fluggäste 100 reguläre Schalter sowie 50 Self-Service-Automaten nutzen, das Gepäck kann an 20 automatischen Stationen aufgegeben werden. Im Moment gibt es vom neuen Flughafen unter anderem Inlandsverbindungen nach Tijuana, Guadalajara und Cancún sowie die internationale Route nach Caracas in Venezuela.
 
Bauphase mit Hindernissen
 
Zunächst sollte der zweite Flughafen von Mexiko-Stadt auf einem anderen Gelände entstehen, dort wurde mit dem Bau bereits unter der Ägide von Mexikos vorhergehender Regierung begonnen. Nach seiner Wahl im Jahr 2018 stoppte der jetzige Präsident jedoch die Bauarbeiten und ließ stattdessen den Militärflughafen Santa Lucía ausbauen, auf dessen Anlage sich nun der fertiggestellte Airport Felipe Ángeles befindet. Nach eigenen Angaben hat Mexiko dadurch 125 Milliarden Peso (circa 5,55 Milliarden Euro) eingespart.

Weitere Nachrichten über Flug