Sie sind hier:

Flughafen Münster/Osnabrück: Germania stockt Sommerflugplan 2019 kräftig auf

München, 22.06.2018 | 11:05 | hze

Reisende aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben im kommenden Jahr mehr Auswahl an Zielen für ihren Badeurlaub. Die Berliner Airline Germania hat am Donnerstag angekündigt, dass am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) zum Sommerflugplan 2019 eine dritte Maschine stationiert wird. Mit Ibiza, Larnaka auf Zypern sowie Zonguldak an der türkischen Schwarzmeerküste rücken damit drei komplett neue Badedestinationen ins Programm am FMO.

Germania Flugzeug Germania stationiert ein drittes Flugzeug in Münster und fliegt damit neu nach Ibiza, Zypern und an die türkische Schwarzmeerküste. © Germania
Ab dem 1. Mai geht es jeden Mittwochabend aus dem Münsterland in Richtung Zypern. Einen Tag später am 2. Mai hebt die erste Maschine der Germania mit dem Ziel Ibiza ab, die dann immer donnerstags ebenfalls in den Abendstunden bedient wird. Am 21. Juni geht zudem die neue Route ins türkische Zonguldak an den Start. Bis Mitte September wird der Badeort an der Schwarzmeerküste angeflogen.

Neben den neuen Strecken baut Germania mit dem zusätzlichen Jet am FMO weiter aus. So werden laut der Pressemitteilung 2019 die Strecken nach Funchal auf Madeira sowie nach Lanzarote ganzjährig angesteuert. Damit verbindet die grün-weiße Airline im Sommer 2019 Münster mit allen großen kanarischen Inseln. Madeira steht bereits ab dem Winterflugplan 2018/2019 auf dem im Programm von Germania in Münster-Osnabrück. Die ersten Flüge starten im Dezember.

Weitere Nachrichten über Flug