Sie sind hier:

Winterflugplan 2017/2018: Niki wird neuer Mallorca-Shuttle

München, 11.04.2017 | 15:42 | hze

Auch im kommenden Sommer bringt der Air-Berlin-Konzern Urlauber von 21 Airports in Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Sonne. Wie die Gesellschaft jedoch am Dienstag mitteilte, geschieht das künftig mit der österreichischen Tochter Niki. Neben 145 wöchentlichen Flügen nach Mallorca geht es auch zu Zielen auf dem spanischen Festland, den Kanaren, in Italien, Marokko und Portugal.

Niki Airbus im Flug Mit der Übernahme der touristischen Ziele der Mutter-Airline, erhielten die Niki-Jets ein neues Design, mit Air-Berlin-Logo auf dem Leitwerk. © Niki
Auf ihre Lieblingsinsel gelangen die Deutschen unter anderem ab den Airports in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe/Baden Baden, Köln, Leipzig, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Saarbrücken und Stuttgart. Daneben werden auch Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien in Österreich sowie die schweizerischen Städte Basel und Zürich angebunden. Während Málaga in Andalusien mit 30 Verbindungen pro Woche im Flugplan steht, steuern Niki-Jets auch die Kanareninseln Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und La Palma an.

Außerhalb Spaniens zählen auch die portugiesische Atlantikküste an der Algarve, Madeira oder die der Azoren zu den Niki-Zielen im Winter. In Italien wird die Hafenstadt Brindisi in Apulien ab Zürich bedient. Von Wien aus geht es hingegen nach Sizilien oder ganzjährig nach Larnaca auf Zypern und in das griechische Golfparadies Kalamata. Wer es hingegen orientalisch mag, kann der kalten Jahreszeit mit Niki nach Agadir und Marrakesch in Marokko entfliehen. Wen es noch weiter weg zieht, kann hingegen im Winter mit Air Berlin zu acht Zielen in den USA fliegen, darunter die drei neuen Destinationen Boston, Orlando und San Francisco.
 

Weitere Nachrichten über Flug