Sie sind hier:

Norwegian ändert Regeln für Handgepäck

München, 27.01.2020 | 09:09 | soe

Norwegian führt strengere Bestimmungen für die Mitnahme von Handgepäck ein. Wer den niedrigsten Tarif der Airline bucht, darf künftig nur noch ein Handgepäckstück pro Passagier mit in die Kabine nehmen, wie das Flugnachrichtenportal airliners.de berichtet. Bislang waren demnach zwei Stück Handgepäck erlaubt.

Norwegian Air Boeing 737-800 Norwegian verschärft ab sofort die Handgepäckregeln für Passagiere der neidrigsten Tarifklasse. © Hans Olav Nygaard
Seit dem 23. Januar gelten die neuen Regeln, die auch das Maximalgewicht des erlaubten Gepäckstücks beschränken: Es darf höchstens zehn Kilogramm auf die Waage bringen und muss unter den Sitz des Passagiers passen. Sind diese Kriterien nicht erfüllt und muss die Tasche deshalb in den Gepäckfächern verstaut werden, wird eine zusätzliche Gebühr erhoben. Diese soll je nach Flugdauer zwischen 50 Norwegischen Kronen (ca. 4,99 Euro) und 90 Norwegischen Kronen (ca. 8,98 Euro) betragen.
 
Auch Passagiere der Airline Iberia müssen sich auf neue Bestimmungen gefasst machen – zumindest, wenn sie mit ihrem Haustier reisen möchten. Schon seit Dezember hat die spanische Fluggesellschaft den Transport von Hunden im Frachtraum ausgesetzt. Medizinische Begleithunde sowie kleine Rassen, die in einer Transportbox mit in die Kabine dürfen, sind von dem Verbot allerdings nicht betroffen.
 

Weitere Nachrichten über Flug