Sie sind hier:

Zufahrt zu Flughäfen in Paris blockiert

München, 21.08.2019 | 12:45 | lvo

Urlauber in Paris müssen derzeit mehr Zeit auf den Wegen von und zu den Flughäfen einplanen. Auf den Zufahrten zu den Airports Charles de Gaulle sowie Orly kommt es bis Ende August zu Einschränkungen. Betroffen sind laut einer Ankündigung der Flughafenwebsite sowohl das Schienen- als auch das Straßennetz der französischen Hauptstadt.

Paris Panorama Die Zufahrten zu den Pariser Flughäfen Charles de Gaulle und Orly sind im August eingeschränkt.
Demnach kommt es zu Unterbrechungen der Bahnlinien B und C. Bereits seit dem 29. Juli wurde die Strecke des Zuges RER B zwischen den Haltepunkten Orsay-Ville und Saint-Rémy-lès-Chevreuse gesperrt. Ein Bus wird ab Massy-Palaiseau als Schienenersatzverkehr eingesetzt. Vom 26. bis zum 30. August ist die Route zwischen Aulnay-sous-Bois und dem Flughafen Charles de Gaulle dicht. Auch hier verkehrt ersatzweise ein Bus. Die Modernisierungsarbeiten an der Bahnlinie B dauern noch bis 2025 an. Während dieser Zeit ist immer wieder mit lokalen Sperrungen zu rechnen. Wer in Paris Urlaub macht, sollte sich vorab über die aktuellen Wege vom und zum Airport informieren.

Auch die Zugstrecke C ist über den Sommer gesperrt. Seit dem 15. Juli und noch bis zum 24. August ist die Linie zwischen Avenue-Henri-Martin und Paris-Austerlitz sowie zwischen Javel und Austerlitz betroffen. Alternativ sollten Passagiere auf dem Weg von oder zu den Pariser Airports auf die Buslinie 63 und den Le-Bus-Direct 1 oder die Metro 10 und den Zug B ausweichen.

Auch auf den Straßen kommt es zu Komplikationen. Noch bis zum 31. August ist die Autobahn A106 zwischen der Pariser City und dem Flughafen Orly nachts gesperrt. Zusätzlich ist die RN7 noch bis zum 30. August in beiden Richtungen jeweils nachts nicht befahrbar.

Weitere Nachrichten über Flug