Sie sind hier:

Paris: Streik am Flughafen Charles de Gaulle ab 8. Juli

München, 04.07.2022 | 15:29 | soe

Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle bereitet sich auf einen erneuten Streik am kommenden Wochenende vor. Vom 8. bis zum 10. Juli soll das Bodenpersonal nach dem Willen der Gewerkschaften die Arbeit niederlegen, die konkrete Streikbeteiligung ist bislang jedoch noch unklar. Bereits am vergangenen Wochenende hat ein Streik an dem Airport zu mehreren Flugausfällen geführt.

Streik Anzeigetafel Cancelled Vom 8. bis 10. Juli droht am Pariser Flughafen Charles de Gaulle ein neuer Streik.
Die Geduld der Paris-Reisenden wird weiter strapaziert. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, wurde ein erneuter Streik am Hauptstadtflughafen angekündigt, der am kommenden Freitag beginnen und bis zum Sonntag andauern soll. Auch am darauffolgenden Montag kann es noch zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommen, da Flugzeuge neu positioniert und mögliche Passagierstaus aufgelöst werden müssen. Vornehmlich der Check-in-Bereich sowie die Sicherheitskontrollen werden von den Auswirkungen betroffen sein.
 
Rat an Reisende
 
Wer plant, am bevorstehenden Wochenende ab, über oder zum Flughafen Charles de Gaulle zu fliegen, sollte seine Verbindung vorab bestätigen lassen. Findet der Flug statt, ist eine frühzeitige Anreise zum Flughafen ratsam, da die dortigen Prozesse durch Personalengpässe mehr Zeit in Anspruch nehmen werden als üblich. Im Rahmen des Streiks sind zudem Demonstrationen möglich, die nach Erwartungen der Behörden jedoch voraussichtlich friedlich verlaufen werden. Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass die damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen die Zufahrtswege zum Flughafen beeinträchtigen. Erst am vergangenen Freitag mussten 17 Prozent der Verbindungen am Charles de Gaulle aufgrund eines Streiks entfallen, am Samstag wurde bis 14 Uhr ein Fünftel der Starts und Landungen gestrichen.
 
Auch Streiks im französischen Bahnverkehr
 
Bereits am 6. Juli müssen sich Zugreisende in Frankreich auf Unannehmlichkeiten einstellen. Die Beschäftigten des staatlichen Eisenbahnunternehmens SNCF haben einen landesweiten Arbeitsausstand angekündigt, um ihrer Forderung nach mehr Gehalt Nachdruck zu verleihen. Dem Betreiber untersteht fast das gesamte Schienennetz Frankreichs und des Nachbarstaats Monaco, zudem teilweise der Pariser Vorortverkehr RER.

Weitere Nachrichten über Flug

16.08.2022

Eurowings Discover: Möglicher Streik bei Lufthansa-Tochter droht

Die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover ist möglicherweise bald von einem Streik bedroht. Die Gewerkschaft UFO fordert neue Tarifverhandlungen und droht mit weiteren Schritten.

15.08.2022

Mehr Spanien-Flüge: Ryanair verbindet Nürnberg mit Sevilla

Im kommenden Winter haben Reisende ab Nürnberg eine besonders große Auswahl an Flugzielen in Spanien. Ryanair nimmt das andalusische Sevilla neu ins Programm.

15.08.2022

Flughafen Amsterdam Schiphol entschädigt für verpasste Flüge

Der Flughafen Schiphol hat vor, Passagiere und Passagierinnen für verpasste Flüge zu entschädigen, die sie aufgrund langer Wartezeiten nicht erreicht haben. Hierfür ist ein Antrag an den Airport zu stellen.

12.08.2022

Portugal: Flughafen-Streik vom 26. bis 28. August statt eine Woche früher

In Portugal wurde der landesweite Flughafenstreik vom 19. bis 21. August abgesagt. Nun hat eine der Gewerkschaften jedoch eine Woche später zu einem anderen Ausstand aufgerufen.

10.08.2022

Flughafen München: Streik am 10. August

Am Flughafen München wurde für den 10. August ein Warnstreik angekündigt. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten von Swissport zum Arbeitsausstand aufgerufen.

09.08.2022

Island: Vulkanausbruch soll Flugverkehr nicht gefährden

In Island kommt es am Vulkan Fagradalsfjall seit der vergangenen Woche immer wieder zu Eruptionen. Ein neues Flugchaos durch Asche wie im Jahr 2010 soll aber nicht drohen.