Sie sind hier:

Portugal: Streik an Flughäfen am 1. April

München, 29.03.2022 | 10:24 | soe

In Portugal müssen sich Flugreisende Ende dieser Woche auf Einschränkungen einstellen. Wie das Informationsportal A3M berichtet, will das Flughafenpersonal am 1. April landesweit für eine Stunde die Arbeit niederlegen. Dadurch drohen Verspätungen und möglicherweise Flugausfälle.

Ökostrom als Wirtschaftsmotor An den Flughäfen in Portugal wird am 1. April mittags für eine Stunde gestreikt.
Zwischen 12 und 13 Uhr soll an den portugiesischen Flughäfen am Freitag gestreikt werden. Während dieser Zeit ist eine einstündige Kundgebung der Streikenden geplant, die bei der Flughafenverwaltungsgesellschaft ANA/Vinci beschäftigt sind. Sie fordern zum einen eine Lohnerhöhung, wollen mit der Aktion aber auch gegen die Kündigung der Betriebsvereinbarung durch die Arbeitgeberseite protestieren. In deren Rahmen wurden unter anderem die Beiträge zur Pensionskasse ausgesetzt.
 
Rat für Reisende
 
Zwar ist der Streik mit nur einer Stunde in engen zeitlichen Grenzen angesetzt, soll allerdings flächendeckend an allen nationalen Flughäfen Portugals stattfinden. An den Airports der zu Portugal gehörenden Inseln der Azoren ist ebenfalls eine Beteiligung anberaumt, aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen beginnt die Protestaktion dort bereits eine Stunde früher. Wer am 1. April also ab, über oder zu einem portugiesischen Flughafen reisen möchte, sollte sich vorab über den Status der Verbindung informieren und gegebenenfalls mehr Zeitpuffer einplanen. Aus organisatorischen Gründen kann es auch vor und nach den genannten Streikzeiten zu Einschränkungen und Verzögerungen kommen.
 
Einreiseregeln für Portugal
 
Portugal erlaubt die Einreise auf das Festland aus Deutschland derzeit unter Einhaltung der 3G-Nachweispflicht. Einreisende müssen also einen Impf-, Genesungs- oder negativen Testnachweis, beispielsweise in Form des digitalen COVID-Zertifikats der EU, vorlegen. Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Vorgabe befreit. Darüber hinaus wird das Ausfüllen einer elektronischen Reiseanmeldung gefordert. Für die Inseln Madeira und Azoren können abweichende Bestimmungen gelten.

Weitere Nachrichten über Flug