Sie sind hier:

Portugal: Streik an Flughäfen über Ostern entfällt

München, 11.04.2022 | 09:20 | cge

Die Gewerkschaft der Beschäftigten in der Zivilluftfahrt (Sintac) hatte für das Osterwochenende zu einem landesweiten Streik bei der Abfertigungsgesellschaft Portway aufgerufen. Dieser wird nun doch nicht stattfinden. Vom 15. bis 17. April sollten die Beschäftigten in der Bodenabfertigung ihre Arbeit niederlegen, womit Beeinträchtigungen für Reisende sehr wahrscheinlich gewesen wären.

Streik Anzeigetafel Cancelled Der am Osterwochenende in Portugal geplante landesweite Flughafenstreik entfällt.
Update vom 11. April 2022, 9:20 Uhr

Wie das Nachrichtenportal The Portugal News berichtet, ist der Streik an Portugals Flughäfen über Ostern vom Tisch und wird nicht stattfinden. Es gebe wieder einen konstruktiven Dialog, teilte die Abfertigungsgesellschaft Portway mit. Dem Arbeitgeber wird von der Gewerkschaft vorgeworfen, Betriebsvereinbarungen wie die Zahlung von Urlaubsgeldern nicht einzuhalten.
 
Originalmeldung vom 6. April 2022, 10:10 Uhr

Der Streikaufruf durch die Gewerkschaft der Beschäftigten in der Zivilluftfahrt geschieht aufgrund der vorgeworfenen Nichteinhaltung vereinbarter Arbeitsbedingungen durch das Unternehmen Portway. So halte sich dieses nicht an Regelungen zum Urlaubsgeld, außerdem finde keine angemessene Karriereentwicklung, wie diese in einer Unternehmensvereinbarung im Jahr 2016 festgeschrieben wurde, statt. Als dritter Punkt wird angeführt, dass der Arbeitgeber eine Benotung seiner Arbeitnehmer eingeführt habe, bei dem 90 Prozent der Beschäftigten eine negative Note erhalten haben, wodurch keine Weiterentwicklung möglich sei. Da sich der Streik auf die Prozesse am Flughafen und somit auf Reisende auswirken werde, sei die Gewerkschaft bereit, Lösungen für die problematischen Punkte zu finden.
 
Hinweise für Reisende
 
Wer während der Streikzeiten eine Flugreise geplant hat, sollte die Verbindung vorab noch einmal prüfen und sich diese von der Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter bestätigen lassen. Zudem kann es an den Airports zu längeren Wartezeiten kommen. Reisende sollten diese somit bei ihrer Anreise zum Flughafen einplanen. Aus organisatorischen Gründen kann es auch vor und nach den genannten Streikzeiten zu Einschränkungen und Verzögerungen kommen.
 
Bereits Anfang April Streik an portugiesischen Flughäfen
 
Bereits am 1. April wurde das Flughafenpersonal zu einem Streik aufgerufen. Die Arbeitsniederlegung wurde jedoch nur für eine Stunde angesetzt. Der Streikaufruf richtete sich an Beschäftigte, die bei der Flughafenverwaltungsgesellschaft ANA/Vinci angestellt sind. Sie forderten unter anderem eine Lohnerhöhung. Der Protest richtete sich weiterhin gegen die Kündigung einer Betriebsvereinbarung durch die Arbeitgeberseite, wodurch unter anderem Beiträge zur Pensionskasse ausgesetzt waren. 

Weitere Nachrichten über Flug