Sie sind hier:

Rusline startet Flüge von Leipzig nach Moskau

München, 23.02.2017 | 09:59 | hze

Reisende am Flughafen Leipzig/Halle können in Kürze eine neue Direktverbindung nach Moskau nutzen. Wie der mitteldeutsche Airport am Mittwoch bekannt gab, verbindet die russische Regionalfluggesellschaft Rusline die Messestadt ab dem 3. April dreimal pro Woche mit dem größten der Moskauer Flughäfen Domodedowo. Die Airline setzt dabei auf eine Maschine vom Typ Bombardier CRJ-200, mit Platz für 50 Passagiere.

Terminal B des Flughafens Leipzig-Halle Vom Flughafen Leipzig können Reisende ab 3. April wieder dreimal wöchentlich nonstop nach Moskau fliegen. © Archiv Flughafen Leipzig/Halle GmbH
Geflogen wird laut Meldung immer montags, mittwochs und freitags. Den Flughafen Leipzig/Halle verlässt der Jet an allen drei Tagen planmäßig um 13:30 Uhr und erreicht die russische Hauptstadt um 17:20 Uhr (alle Zeitangaben sind Ortszeit). In die Gegenrichtung können Reisende die Verbindung an den gleichen Tagen nutzen. Der Start am Flughafen Moskau-Domodedowo erfolgt bereits um 10:30 Uhr, die Ankunft in Leipzig ist für 12:30 Uhr vorgesehen.

Vom größten Airport im Großraum Moskau können Reisende per Bus oder Zug schnell die Innenstadt der Metropole erreichen. Zudem stehen laut Meldung zahlreiche Anschlussflüge zu nationalen und internationalen Zielen bereit. Mit der neuen Verbindung können Reisende ab Leipzig seit Längerem nonstop in die russische Hauptstadt fliegen. Zuletzt hatte Germania im Rahmen des Winterflugplans 2013/2014 die Messestadt mit Moskau verbunden. Ab Dresden flog der russischer Billigflieger Pobeda im Winter 2015/2016 ebenfalls in die russische Hauptstadt. Die Strecke wird aber mittlerweile nur noch von der Muttergesellschaft Aeroflot bedient.

Weitere Nachrichten über Flug