Sie sind hier:

S7 verbindet Frankfurt mit Novosibirsk

München, 21.04.2021 | 09:19 | cge

Die Fluggesellschaft S7 vergrößert ihr Flugangebot. Die russische Airline nimmt ab Juni 2021 eine Direktverbindung von Frankfurt nach Novosibirsk in den Flugplan auf. S7 verkehrt dann einmal pro Woche zwischen der hessischen Landeshauptstadt und der Großstadt im Süden Russlands.

S7 Flugzeug über den Wolken S7 verbindet Frankfurt mit Novosibirsk. © Oneworld/S7
Ab dem 5. Juni 2021 starten die S7-Flugzeuge immer an Sonnabenden vom Frankfurter Flughafen ins sibirische Novosibirsk. Um 11:05 Uhr rollen die Flieger in Frankfurt von der Startbahn und erreichen nach sechs Stunden und 25 Minuten plangemäß um 22:30 Uhr Novosibirsk. In die Gegenrichtung starten die Flieger um 8:10 Uhr in Sibirien. Die Landung auf Frankfurter Boden wird für 10:05 Uhr erwartet. Für die Strecke Novosibirsk – Frankfurt benötigen die Flieger 30 Minuten länger und kommen auf eine Flugzeit von sechs Stunden und 55 Minuten. Alle Angaben verstehen sich in Ortszeit. Auf den Flügen kommt ein Airbus A320 Neo zum Einsatz.
 
Einreise nach Russland
 
Die Einreise per Direktflug nach Russland ist für deutsche Staatsbürger sowie Personen mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland seit Anfang April 2021 gestattet. Nach einer rund einjährigen Einreisesperre werden wieder alle Visakategorien ausgestellt, Touristenvisa eingeschlossen. Bedingung für die Einreise nach Russland ist die Ankunft via Direktflug. Bereits beim Einsteigen müssen die Personen ein maximal 72 Stunden altes, negatives PCR-Testergebnis nachweisen. Dieses muss in Russisch oder Englisch ausgestellt sein und in Papierform vorliegen. Für Transitpassagiere gilt dies ebenso. Abhängig vom Zweck der Reise kann nach Ankunft in Russland eine Quarantänepflicht greifen. Vom deutschen Robert Koch-Institut gilt Russland derzeit als Corona-Risikogebiet, durch das Auswärtige Amt besteht eine Reisewarnung.

Über S7
 
Die russische Airline S7 mit Sitz in Moskau verbindet den deutschsprachigen Raum mit Zielen in Russland. Neben der neuen Route von Frankfurt nach Novosibirsk wird die Stadt in Sibirien ebenfalls von Düsseldorf angeflogen. Weiterhin bestehen Direktverbindungen von den deutschen Flughäfen Berlin-Brandenburg, Düsseldorf, Hannover, Köln und München sowie ab Österreichs Airports Innsbruck, Salzburg und Wien in Russlands Hauptstadt Moskau.

Weitere Nachrichten über Flug