Sie sind hier:

USA: Schnee sorgt für Flugausfälle an New Yorker Airports

München, 10.02.2017 | 09:32 | mja

Auch am Freitag müssen sich Reisende von und nach New York auf massive Behinderungen im Flugverkehr einstellen. Wie die Airports am Donnerstag via Twitter bekannt gaben den Twitter-Accounts der Airports hervorgeht, führt das extreme Wetter zu zahlreichen Annullierungen und Verspätungen. Passagiere werden gebeten, vorab die jeweilige Airline zu kontaktieren und sich über den aktuellen Status zu informieren.

Rollfeld Heathrow Schnee British Airways Auch Flüge mit British Airways sind vom Schneechaos betroffen. Foto: N. Morrish/British Airways
Laut Flugplandaten des New York John F. Kennedy International Airports fallen am 10. Februar 97 Starts und 96 Landungen aus. Betroffen sind unter anderem Verbindungen mit American Airlines, Alaska Airlines, Alitalia, British Airways, Delta Airlines, Emirates und Virgin Atlantic. Zudem sind etliche Flüge bis in die Mittagsstunden verspätet (alle Zeitangaben sind Ortszeiten). Am zweitgrößten Airport Newark wurden am Freitag 14 Abflüge und 45 Ankünfte gecancelt. Auch hier müssen Passagiere mit Verzögerungen rechnen. Am La Guardia Airport kommt es ebenfalls zu Einschränkungen. Den aktuellen Flugplandaten zufolge wurden insgesamt sieben Verbindungen storniert.

Bereits am Donnerstag mussten am John F. Kennedy International Airport mehr als 1.100 Flüge gestrichen, landesweit konnten rund 4.000 Verbindungen nicht durchgeführt werden. Aufgrund des 30 Zentimeter hohen Neuschnees gab es bis in die Abendstunden Probleme im Flugverkehr. Zwischen 5 Uhr und 15 Uhr wurden sogar mehr als 70 Prozent der Verbindungen annulliert. Während die Ostküste der USA mit Eis und Kälte zu kämpfen hat, kam es im Bundesstaat in Kalifornien zu heftigen Stürmen, die für Hochwasser gesorgt haben.

Weitere Nachrichten über Flug