Sie sind hier:

Schweden will Flughafen in Stockholm schließen

München, 22.04.2021 | 13:40 | soe

Schweden will den Betrieb an einem seiner Hauptstadt-Flughäfen einstellen. Der kleine Airport Bromma soll geschlossen und auf seinem Gelände Wohnungen errichtet werden. Für die ansässigen Airlines ist ein Umzug an den größeren Flughafen Stockholm-Arlanda geplant, zudem gibt es in der Region auch noch den Airport Skavsta in Nyköping.

Flughafen Stockholm Arlanda Schweden will den Flughafen Bromma schließen und dessen Airlines an den Airport Arlanda (Foto) verlagern. ©swedavia/Peter Phillips
Wie der schwedische Verkehrsminister Tomas Eneroth am 21. April vor Pressevertretern verkündete, muss vor der finalen Entscheidung noch geprüft werden, ob die Kapazitäten in Arlanda einer Erweiterung bedürfen. Außerdem stehen die Verhandlungen der Regierung mit den anderen Parteien noch aus, weshalb es derzeit keinen konkreten Zeitplan für die Schließung gibt. Als Grund für die Stilllegungspläne wird die nachlassende Nachfrage nach Inlandsflügen angegeben, welche sich schon vor der Corona-Pandemie abgezeichnet habe. Bromma befindet sich rund sieben Kilometer von Stockholms Zentrum entfernt und verbindet die Hauptstadt größtenteils mit anderen schwedischen Zielen, zum Lärmschutz der Anwohner herrscht jedoch ein Nachtflugverbot.
 
Arlanda mit größerer Passagierzahl
 
Vor Beginn der Corona-Pandemie verzeichnete der Flughafen Bromma rund 2,35 Millionen Passagiere pro Jahr, während der Airport Arlanda mit über 25 Millionen mehr als zehnmal so viele Fluggäste abfertigte. Er befindet sich weniger zentrumsnah etwa 42 Kilometer vom Stadtkern Stockholms entfernt, ist jedoch breiter an das Streckennetz angebunden und bietet auch viele internationale Reisemöglichkeiten. Arlanda dient mehreren Fluggesellschaften als Basis.
 
Corona-Lage in Schweden
 
Der Flugverkehr in Schweden ist derzeit aufgrund der Corona-Pandemie wie in allen Staaten stark reduziert, das Land gestattet jedoch die Einreise von Urlaubern. Bei der Einreise ist ein negativer und höchstens 48 Stunden alter Corona-Test vorzulegen, dabei werden PCR-, LAMP- und Antigentests akzeptiert. Vom Robert Koch-Institut wird Schweden als Corona-Hochinzidenzgebiet eingestuft, es herrscht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Für Einreisende aus Schweden nach Deutschland können eine Test- und Quarantänepflicht greifen.

Weitere Nachrichten über Flug