Sie sind hier:

Flughäfen Singapur und Köln schließen Terminals

München, 07.04.2020 | 09:16 | soe

Die im Rahmen der Corona-Krise drastisch sinkende Zahl an Fluggästen führt zu Konsolidierungsmaßnahmen an vielen Flughäfen. In Köln/Bonn wird vorübergehend nur noch Terminal 1 genutzt, die Sicherheitskontrolle in Terminal 2 bleibt geschlossen. Der Airport Singapur will sein Terminal 2 sogar für 18 Monate stilllegen, wie der Aerotelegraph berichtet.

Flughafen Köln/Bonn Der Flughafen Köln/Bonn nutzt vorübergehend nur noch Terminal 1. © Köln Bonn Airport
In Köln/Bonn ist der Passagierverkehr fast komplett eingestellt, nur noch wenige Fluggäste müssen an dem Airport abgefertigt werden. Deshalb bündelt der Flughafenbetreiber nun die Kapazitäten auf Terminal 1. Dort finden ab sofort alle Sicherheitskontrollen der abreisenden Passagiere sowie die Abfertigung der abfliegenden Maschinen statt, der Security-Check in Terminal 2 bleibt vorübergehend ungenutzt.
 
Noch drastischer sind die Pläne am Flughafen von Singapur: Der Airport Changi will den Betrieb an Terminal 2 für 18 Monate aussetzen. Mit Beginn vom 1. Mai 2020 werden alle noch aktiven Fluggesellschaften an die übrigen Terminals verlegt. Auch Terminal 4 des Flughafens wird derzeit nur noch wenig frequentiert, sodass der Flughafenbetreiber ebenfalls eine Schließung erwägt. Die Ruhephase soll jedoch nicht unproduktiv bleiben, sondern für ohnehin geplante Erweiterungsarbeiten genutzt werden.

Weitere Nachrichten über Flug