Sie sind hier:

Lufthansa legt neue Strecken nach Zakynthos und Rhodos auf

München, 28.11.2019 | 09:18 | soe

Lufthansa ergänzt ihren Sommerflugplan im kommenden Jahr um zwei neue Direktrouten zu griechischen Urlaubszielen. Ab April 2020 steuert der Kranich vom Flughafen München die Insel Zakynthos im Ionischen Meer an. Im gleichen Monat startet eine neue Nonstop-Verbindung vom Flughafen Frankfurt am Main auf die Dodekanes-Insel Rhodos. Beide Strecken werden zunächst einmal wöchentlich, ab Juni zweimal pro Woche bedient.

Lufthansa Boeing 747 im Flug Im Sommerflugplan 2020 der Lufthansa stehen zwei neue Strecken nach Griechenland. © Lufthansa Group
Der Erstflug der Lufthansa von München nach Zakynthos hebt plangemäß am 4. April 2020 um 14:45 Uhr ab. Passagiere landen um 18 Uhr auf der Insel im Westen Griechenlands. Zurück in die bayerische Landeshauptstadt geht es um 19 Uhr mit einer erwarteten Landung um 20:25 Uhr. Zu der samstäglichen Verbindung, die mit einem Airbus A321 durchgeführt wird, gesellt sich ab dem 3. Juni zusätzlich eine wöchentliche Rotation an jedem Mittwoch. Der Start in München ist unter der Woche für 15:45 Uhr vorgesehen.
 
Ebenfalls am 4. April steht der Erstflug für das zweite neue Griechenlandziel Rhodos im Sommerflugplan der Lufthansa. Ab Frankfurt am Main wird die Urlaubsinsel zunächst immer samstags um 13 Uhr angesteuert. Reisende erreichen Griechenland planmäßig um 17:10 Uhr. In die Gegenrichtung fliegt die Kranichairline um 18:10 Uhr und setzt um 20:30 Uhr wieder auf dem Frankfurter Rollfeld auf. Auch auf dieser Strecke kommt zwei Monate später eine weitere wöchentliche Verbindung hinzu. Ab dem 6. Juni rollt immer dienstags um 12:10 Uhr eine Maschine der Lufthansa mit dem Ziel Rhodos von der Startbahn.

Weitere Nachrichten über Flug