Sie sind hier:

Spanien: Streik am Flughafen Málaga ab 12. August

München, 12.08.2021 | 11:14 | soe

In Spanien müssen sich Flugreisende am 12. und 13. August auf Einschränkungen durch Streikaktivitäten einstellen. An beiden Tagen will das Sicherheitspersonal am Flughafen Málaga je zwischen 10 und 12 Uhr die Arbeit niederlegen. Der Airport gilt als Tor zur südspanischen Costa del Sol, wo die Protestaktion während der Hauptreisezeit voraussichtlich zu Flugausfällen und Verspätungen führen wird.

Flughafen Malaga Tower Getty Am Flughafen Málaga streikt am 12. und 13. August das Sicherheitspersonal.
Mehr als 300 Beschäftigte der Sicherheitsdienste an dem spanischen Flughafen wollen sich laut Angaben der Lokalzeitung The Olive Press an dem Arbeitsausstand beteiligen. Dadurch müssen Reisende an mehreren Stationen mit Störungen rechnen, unter anderem auf den Parkplätzen des Airports, bei der Passagierkontrolle und Gepäckausgabe sowie an den Gepäckscannern. In Spanien gilt der August als Hauptreisemonat, weshalb mit weitreichenden Verzögerungen durch den Streik zu rechnen ist. Betroffene Passagiere sollten sich bereits vor der Anreise zum Flughafen den Status ihrer Verbindung von der Airline bestätigen lassen und in jedem Fall mehr Zeit für die Check-in- und Boarding-Prozesse einplanen.
 
Vorwurf des Vertragsbruchs
 
Hintergrund der Streikmaßnahme ist der Vorwurf seitens des Gewerkschaftsbundes CCOO, dass den durch ihn vertretenen Arbeitnehmern Leistungen aus dem Tarifvertrag vorenthalten wurden. So seien die freien Tage der Beschäftigten regelmäßig durch den Arbeitgeber geändert worden, zudem stünden für 100 Arbeiter mehr als 800 Euro an nicht gezahlten Prämien aus. Am 9. August hatten sich die beiden Streitparteien zu Gesprächen zusammengefunden, diese verliefen bislang jedoch ergebnislos.
 
Über den Flughafen Málaga
 
Der internationale Verkehrsflughafen Málaga - Costa del Sol liegt im Süden Spaniens in der Region Andalusien und wickelt einen Großteil des Flugreiseverkehrs der umgebenden Urlaubsregion Costa del Sol ab. Vor der Corona-Pandemie wurden jährlich bis zu 19,9 Millionen Passagiere abgefertigt, das Direktroutenangebot umfasste 37 Staaten weltweit. Urlauber erreichen die nur acht Kilometer entfernte Stadt Málaga sowie die sechs Kilometer nördlich gelegene Stadt Torremolinos über regionale Autobahnen, zudem verkehrt eine S-Bahn zwischen dem Airport und Málaga. Der rund 60 Kilometer entfernte Urlaubsort Marbella ist durch einen Shuttlebus angebunden.

Weitere Nachrichten über Flug