Sie sind hier:

Streik am Flughafen Marseille vom 1. bis 4. Juli

München, 30.06.2022 | 10:07 | twi

In der französischen Region Provence-Alpes-Côte d’Azur kommt es ab morgen zu einem mehrtägigen Flugstreik. Verschiedene Gewerkschaften haben das Sicherheitspersonal am Flughafen Marseille für den Zeitraum vom 1. bis zum 4. Juli zu einem Streik aufgerufen. Durch die Arbeitsniederlegung kann es zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf kommen, auch Flugausfälle sind möglich.

Streik Anzeigetafel Cancelled Am Flughafen Marseille kommt es vom 1. bis zum 4. Juli zum Streik des Sicherheitspersonals.
Die gewerkschaftlich organisierten Angestellten der Flughafensicherheit sind dazu aufgerufen, ihre Arbeit vom 1. Juli 6 Uhr bis zum 4. Juli 6 Uhr niederzulegen, um so ihrer Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen Nachdruck zu verleihen. Durch die Streikmaßnahme kann es am Flughafen Marseille in dieser Zeit zu Flugverspätungen und -ausfällen kommen. Zudem sind längere Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen wahrscheinlich. Auch im weiteren Verlauf des 4. Juli sind Verzögerungen im Betriebsablauf aufgrund des Passagierrückstaus möglich. Zudem hat die zweitgrößte französische Gewerkschaft Confédération générale du travail die Angestellten von Air France am Marseiller Flughafen zu einem vierstündigen Arbeitsausstand aufgerufen. Dieser ist am 1. Juli zwischen 10 und 14 Uhr geplant. In dieser Zeit besteht die Möglichkeit von Ausfällen von Air France-Flügen.
 
Empfehlungen für Reisende
 
Urlauberinnen und Urlauber, die in der Zeit vom 1. bis zum 4. Juli am Flughafen Marseille Provence abfliegen wollen, sollten sich vorab unbedingt über ihren Flugstatus informieren. Es wird empfohlen, sich direkt bei der jeweiligen Fluggesellschaft die Durchführung der gebuchten Verbindung bestätigen zu lassen. Sollte der gebuchte Flug trotz des Streiks angeboten werden, wird Reisenden geraten, frühzeitig am Flughafen zu erscheinen. So können durch den Streik sowie die angespannte Personallage bedingte Wartezeiten abgefedert werden. Zudem ist es möglich, dass Sitzplätze bei Zuspätkommen an Passagierinnen und Passagiere mit Stand-by-Tickets vergeben werden. Bereits vom 25. bis zum 27. Juni hatten die Fluglotsinnen und Fluglotsen in Marseille gestreikt und für leichte Behinderungen im Luftverkehr gesorgt.
 
Bahnstreik in Frankreich
 
Zusätzlich zum Streik am Airport von Marseille planen auch mehrere Bahn-Gewerkschaften eine Arbeitsniederlegung. Laut der Nachrichtenagentur Reuters soll es in weiten Teilen Frankreichs am 6. Juli zum Bahnstreik kommen. In diesem Fall wäre mit Verspätungen und Zugausfällen zu rechnen, auch hier sollten sich Reisende frühzeitig über ihre Verbindung informieren und Verspätungen in der Reiseplanung einkalkulieren. Der Streik am 6. Juli betrifft zudem auch weitere Branchen, deren Beschäftige Gehaltserhöhungen angesichts der steigenden Inflation fordern.

Weitere Nachrichten über Flug

16.08.2022

Eurowings Discover: Möglicher Streik bei Lufthansa-Tochter droht

Die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover ist möglicherweise bald von einem Streik bedroht. Die Gewerkschaft UFO fordert neue Tarifverhandlungen und droht mit weiteren Schritten.

15.08.2022

Mehr Spanien-Flüge: Ryanair verbindet Nürnberg mit Sevilla

Im kommenden Winter haben Reisende ab Nürnberg eine besonders große Auswahl an Flugzielen in Spanien. Ryanair nimmt das andalusische Sevilla neu ins Programm.

15.08.2022

Flughafen Amsterdam Schiphol entschädigt für verpasste Flüge

Der Flughafen Schiphol hat vor, Passagiere und Passagierinnen für verpasste Flüge zu entschädigen, die sie aufgrund langer Wartezeiten nicht erreicht haben. Hierfür ist ein Antrag an den Airport zu stellen.

12.08.2022

Portugal: Flughafen-Streik vom 26. bis 28. August statt eine Woche früher

In Portugal wurde der landesweite Flughafenstreik vom 19. bis 21. August abgesagt. Nun hat eine der Gewerkschaften jedoch eine Woche später zu einem anderen Ausstand aufgerufen.

10.08.2022

Flughafen München: Streik am 10. August

Am Flughafen München wurde für den 10. August ein Warnstreik angekündigt. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten von Swissport zum Arbeitsausstand aufgerufen.

09.08.2022

Island: Vulkanausbruch soll Flugverkehr nicht gefährden

In Island kommt es am Vulkan Fagradalsfjall seit der vergangenen Woche immer wieder zu Eruptionen. Ein neues Flugchaos durch Asche wie im Jahr 2010 soll aber nicht drohen.