Sie sind hier:

Streik in Frankreich: Air France rechnet mit Flugausfällen

München, 05.03.2020 | 09:05 | lvo

Urlauber, die von, nach oder über Frankreich fliegen, müssen am Wochenende mit Komplikationen rechnen. In Frankreich ist ein weiterer Streik angekündigt: Wie das Branchenportal Trvl Counter am Donnerstag berichtet, wollen sich insbesondere die Fluglotsen beteiligen.

Air France am Flughafen Paris Wegen Streiks rechnet Air France mit Flugausfällen am Wochenende. © Air France
Der Streik ist einer Meldung des Portals Garda zufolge vom 5. bis zum 8. März geplant, laut Trvl Counter soll er sogar bis Montagfrüh um 6:30 Uhr andauern. Die Arbeitsniederlegung der französischen Fluglotsen würde sich massiv auf den Flugverkehr auswirken. Air France rechnet bereits jetzt mit Verspätungen und Ausfällen, dabei ist insbesondere die Kurz- und Mittelstrecke betroffen. Langstreckenverbindungen sollen wie geplant bedient werden. Reisenden wird empfohlen, sich vor dem Antritt bei der Airline oder ihrer Reiseleitung über den Status ihres Fluges zu informieren.

An anderer Stelle in Frankreich müssen Reisende sich noch bis Ende März eine Alternative suchen: Der Flughafen der Stadt Rennes in der Bretagne ist seit dem 2. März und noch bis zum 28. März geschlossen. Grund für die Pause in der Hauptstadt der Provinz sind Sanierungsarbeiten der Start- und Landebahn. Die Flugverbindungen werden teilweise an benachbarte Airports wie Nantes umgeleitet.

Weitere Nachrichten über Flug