Sie sind hier:

Streik der Piloten bei skandinavischer Airline SAS

München, 14.06.2022 | 09:31 | soe

Die Streikmeldungen in Europa reißen nicht ab. Ab dem 29. Juni wollen die Piloten und Pilotinnen der skandinavischen Fluggesellschaft SAS in den Streik treten, nachdem Verhandlungsgespräche zwischen Pilotenvereinigungen und der Airline gescheitert waren. Dadurch drohen auch für Fluggäste aus Deutschland Einschränkungen, wenn sie nach Norwegen, Schweden oder Dänemark fliegen möchten.

SAS Scandinavian Airlines Airbus Bei SAS droht ab dem 29. Juni ein Pilotenstreik. © SAS
Mitten in der Urlaubszeit müssen sich Passagierinnen und Passagiere von SAS möglicherweise auf Probleme einstellen. Vom 29. Juni an wollen die Flugkapitäne und -kapitäninnen von SAS streiken, ein konkretes Enddatum wurde bisher noch nicht bekanntgegeben. Der letzte Pilotenstreik bei der Airline fand im Jahr 2019 statt und war erst nach sieben Tagen beendet, damals trafen die Auswirkungen rund 360.000 Fluggäste. Findet der Arbeitsausstand wie geplant statt, müssen auch Reisende aus Deutschland mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. SAS operiert an den deutschen Airports in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und Hannover und verbindet diese mit den skandinavischen Metropolen Oslo, Stockholm, Kopenhagen.
 
Stockende Verhandlungen seit acht Monaten
 
Bereits seit November 2021 gab es Verhandlungsgespräche zwischen den Pilotenverbänden und SAS, bislang ohne Ergebnis. Am 31. März liefen die vorherigen Tarifverträge schließlich ohne neue Vereinbarungen aus. Der schwedische Pilotenverband wirft der Fluggesellschaft vor, während der Corona-Pandemie fast die Hälfte der Kapitäne und Kapitäninnen mit dem Recht auf Wiedereinstellung entlassen, anschließend dieses aber durch rechtliche Schlupflöcher nicht eingehalten zu haben. Die Airline hingegen bezeichnete die Streikankündigung als Zeichen für einen Mangel an Verständnis für die Lage, in der sich SAS nach den finanziellen Verlusten durch COVID-19 befindet.
 
Rat an Reisende
 
Noch ist nicht ausgeschlossen, dass sich Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite noch vor dem Streiktermin wieder annähern und die Arbeitskampfmaßnahme abgesagt wird. Wird der Streik jedoch stattfinden, sollten Fluggäste mit gebuchten Verbindungen bei SAS am 29. Juni und den darauffolgenden Tagen vor der Anreise zum Flughafen den Status ihrer Verbindung überprüfen. Oftmals kann es auch vor und nach den eigentlichen Streikzeiten aus logistischen Gründen zu Einschränkungen kommen. Pro Tag könnten circa 250 Flüge und 45.000 Passagierinnen und Passagiere betroffen sein.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.