Sie sind hier:

Sundair fliegt von Dresden auf die Kanaren und nach Ägypten

München, 22.07.2019 | 09:30 | soe

Die norddeutsche Fluggesellschaft Sundair erweitert den Winterflugplan 2019/2020 des Flughafens Dresden um mehrere Sonnenziele. So werden ab November 2019 die Kanarischen Inseln Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa sowie Hurghada in Ägypten angesteuert, zudem können Passagiere in Dresden ab Februar 2020 ins ägyptische Marsa Alam fliegen. Damit schließt Sundair einige Streckenlücken, die nach der Insolvenz von Germania in Dresden entstanden waren.

Flughafen Dresden Landebahn Ab Dresden können Passagiere im Winter 2019/2020 neu auf die Kanaren und nach Ägypten fliegen.
Die meisten der neuen Flugziele stehen jeweils einmal wöchentlich im Dresdner Flugplan, der ägyptische Badeort Hurghada wird dreimal pro Woche angeflogen. Ab dem 4. November wird immer montags die Rotation nach Fuerteventura bedient, ab dem 2. November immer dienstags, donnerstags und samstags die Strecke nach Hurghada und zurück. Mittwochs heben die Maschinen von Sundair nach Teneriffa ab. Im Februar 2020 kommt an den Freitagen noch eine Rotation zwischen Dresden und Marsa Alam hinzu.
 
Sundair hatte im Mai 2019 eine neue Basis am Flughafen Dresden eröffnet. Seither wurden Direktstrecken nach Kos, Heraklion, Rhodos und Antalya aufgelegt. Sundair wurde im Frühjahr 2016 gegründet, hat ihren Hauptsitz in Stralsund und fliegt in Deutschland außer Dresden auch die Airports Berlin-Tegel, Bremen und Kassel-Calden an.

Weitere Nachrichten über Flug