Sie sind hier:

Sunexpress stellt Betrieb in Deutschland ein: Wichtige Infos für Passagiere

München, 24.06.2020 | 08:45 | lvo

Der Ferienflieger Sunexpress stellt seinen Flugbetrieb in Deutschland ein. Einer Pressemitteilung zufolge will der Carrier stattdessen den Fokus auf den türkischen Kernmarkt setzen, die türkische Sunexpress bleibt bestehen. Ein Großteil der Passagiere mit gebuchten Flügen sollen auf andere Airlines umgebucht werden, anderenfalls gibt es eine Ticketpreiserstattung.

Sun Express Flugzeug Sunexpress Deutschland stellt den Betrieb ein. © Sunexpress
Insgesamt steht der Mitteilung der Airline zufolge für 90 Prozent der Sunexpress Deutschland-Passagiere ein Ersatzflug bei einer Partnerairline zur Verfügung. Reservierungen können unter anderem auf Eurowings-Maschinen umgebucht werden. Kunden mit bestehenden Buchungen werden von Sunexpress kontaktiert. Für Flüge, die von der türkischen Sunexpress übernommen werden, erfolgt eine automatische Umbuchung. Kunden erhalten darüber eine Information seitens der Airline. Passagiere, deren Flüge nicht umgebucht werden können, erhalten automatisch eine Rückerstattung des vollen Ticketpreises.

Die Einstellung des Flugbetriebs von Sunexpress Deutschland ist eine Reaktion auf die Flaute im Flugverkehr während der Corona-Krise. Knapp zwei Monate stand nahezu die gesamte Sunexpress-Flotte am Boden. Seit dem 1. Juni fliegt der türkische Carrier wieder auf innertürkischen Strecken, seit dem 10. Juni werden wieder internationale Flüge zu Urlaubszielen in der Türkei bedient. Künftig konzentriert sich die Airline auf das Kerngeschäft Türkei mit Basen in Antalya und Izmir. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz soll Sunexpress weiterhin führende Airline für Ferienflüge in das beliebte Urlaubsland bleiben.

Weitere Nachrichten über Flug