Sie sind hier:

Surf Air fliegt neu nach München

München, 24.11.2017 | 10:05 | lvo

Die kalifornische Flatrate-Fluggesellschaft Surf Air weitet ihr Angebot in Europa aus. Zunächst wird die Basis nach London City verlegt. Zudem erweitert die Airline ihr Portfolio im kommenden Jahr um weitere Verbindungen. So geht es ab dem Frühjahr 2018 neu nach Luxemburg und zu deutschen Zielen.

London City Airport Surf Air verlegt die Europa-Basis nach London City. Foto: London City Airport
Zusätzlich zur neuen Basis baut Surf Air das Angebot ab Zürich aus, wie Aero Telegraph mitteilt. So führt die US-Airline im Februar Flüge nach Luxemburg ein, im März soll es zudem Routen nach München geben. Laut Surf Air wird es im kommenden Jahr zusätzlich Flüge unter anderem nach Düsseldorf und Berlin geben. Bislang hatte die Lufthansa-Gruppe das Monopol auf diesen Verbindungen, die vorrangig durch Geschäftsreisende gebucht wurden. Da auch Surf Air speziell auf diese Klientel ausgerichtet ist, könnten die Turbopropflieger Pilatus PC-12 der Kalifornier eine Konkurrenz für die Kranichairline und Swiss werden.

Für eine monatliche Gebühr von rund 3.540 Euro bietet Surf Air den Passagieren unlimitierte Flüge auf ihrem Streckennetz. Mit diesem All-you-can-fly-Prinzip richten sich die Kalifornier vor allem an gutbetuchte Kunden und Businessreisende. Mit der Clubmitgliedschaft garantieren sie eine Flugbuchung in nur 30 Sekunden und keine Wartezeiten am Airport.

Weitere Nachrichten über Flug