Sie sind hier:

Swiss baut Sommerflugplan 2022 weiter aus

München, 15.12.2021 | 09:36 | cge

Swiss International Air Lines baut zum Sommer 2022 das Flugangebot weiter aus. Die Schweizer Fluggesellschaft nimmt dann sechs neue Ziele innerhalb Europas in den Sommerflugplan auf. Ab Zürich wird es fünf neue Destinationen geben, ab Genf eine neue Strecke.

Airbus 340 von Swiss Swiss baut den Sommerflugplan 2022 weiter aus. © Airbus S.A.S.
Ab Ende März 2022 steuert Swiss ab Zürich die norditalienische Stadt Bologna an, ebenso geht es ins französische Nantes. Auch Sofia in Bulgarien und Vilnius in Litauen finden sich neu im Flugplan für den Sommer. Mit Flügen nach Odessa in der Südukraine vervollständigt Swiss ab Ende Juli 2022 das Programm. Ab Genf können Passagiere im Sommer 2022 neu nach Brüssel reisen.
 
Langstrecken: Ausbau der Nordamerika-Ziele
 
Neben den neuen Strecken verstärkt Swiss im Sommer 2022 auch Flüge von Zürich nach Nordamerika. Statt einer täglichen Verbindung werden New York, Boston und Chicago im kommenden Sommer mit jeweils zwei täglichen Flügen im Plan zu finden sein. Weiterhin nimmt Swiss die Verbindungen nach Indien wieder auf: Flüge nach Delhi und Mumbai sind dann wieder im Angebot. Zweimal wöchentlich werden zudem die Strecken nach Beirut im Libanon und Buenos Aires über São Paolo bedient. Ab Genf wird die Airline der Lufthansa-Gruppe ebenfalls Flüge nach New York anbieten, diese sollen bis zu sieben Mal pro Woche stattfinden. 
 
119 Ziele im Sommerflugplan 2022
 
Insgesamt bedient Swiss im Sommer 2022 ab den Flughäfen Genf und Zürich 119 Ziele. Hiervon sind 92 Destinationen ab Zürich erreichbar. Zu den am häufigsten bedienten Zielen innerhalb Europas zählen Amsterdam, Berlin, Hamburg und London. Fluggäste ab Genf haben 46 Destinationen zur Verfügung. Die meisten Flüge entfallen auf die Ziele Athen, Frankfurt, Lissabon, London und Porto. 

Weitere Nachrichten über Flug