Sie sind hier:

Tuifly veröffentlicht Sommerflugplan 2023

München, 25.05.2022 | 11:28 | twi

Der deutsche Ferienflieger Tuifly hat erste Flugverbindungen aus dem Sommerflugplan 2023 veröffentlicht. Neben beliebten Bade- und Sonnenzielen wie Mallorca oder Kreta wird im nächsten Jahr mit der senegalesischen Hauptstadt Dakar ein neues Ziel in den Flugplan aufgenommen. In Deutschland werden von Tuifly fünf Abflughäfen bedient.

Tuifly Flieger auf dem Vorfeld in Hannover Tuifly hat erste Flüge für den Sommer 2023 veröffentlicht. © Tuifly
Bereits im Mai 2022 hat die deutsche Airline Tuifly mehr als 500 wöchentliche Flüge zu 23 verschiedenen Zielen in Europa, Nordafrika sowie der Türkei für den Sommer 2023 angekündigt. Von den insgesamt etwa drei Millionen Sitzplätzen entfällt über die Hälfte auf die griechischen Inseln. So werden beispielsweise Kreta und Rhodos von Deutschland aus angesteuert. In Richtung Kreta sollen wöchentlich etwa 70 Flugzeuge abheben, ähnlich viele Flüge werden auf die größte Baleareninsel Mallorca angeboten. Ebenso wird es wieder Rotationen mit den Kanareninseln Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa geben. Im Flugplan finden sich auch weitere beliebte Urlaubsdestinationen wie die portugiesische Insel Madeira, Hurghada in Ägypten oder die marokkanische Küstenstadt Agadir.
 
Dakar neues Ziel
 
Als bisher einziges neues Ziel im nächsten Sommer wurde Dakar, die Hauptstadt des Senegals, bestätigt. Das touristisch noch recht unerschlossene Land im Westen Afrikas ist vor allem für Reisende, die eine Kombination aus Badeurlaub und Erlebnissen in der Wildnis suchen, interessant. Vor wenigen Wochen hatte Riu dort mit dem Riu Baobab das erste Hotel des Tui-Partners in Westafrika eröffnet. Das Fünf-Sterne-Haus liegt zwischen Dakar und dem bedeutenden Nationalpark Delta du Saloum. Auch die Kapverdischen Inseln vor der Küste Westafrikas stehen wieder auf dem Flugplan von Tuifly. Die Flugkapazitäten auf die Inseln Boa Vista und Sal von München und Stuttgart aus sollen weiter aufgestockt werden.
 
Fünf Abflughäfen in Deutschland
 
Tuifly startet im Sommer 2023 an fünf Abflughäfen in Deutschland. Mit 700.000 Sitzplätzen werden die meisten Flüge ab Düsseldorf angeboten. Die Airports in Hannover und Frankfurt folgen mit etwas niedrigeren Kapazitäten. Im Süden Deutschlands wird es wie bereits vorher Starts in Stuttgart und München geben. Alle angekündigten Verbindungen werden mit Flugzeugen vom Typ Boeing 737 durchgeführt.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.