Sie sind hier:

Tuifly: Winterflugplan 2022/2023 mit zahlreichen Sonnenzielen

München, 10.12.2021 | 09:48 | rpr

Mit Tuifly können Reisende schon jetzt ihren Winterurlaub 2022/2023 planen. Wie aus einer Pressemitteilung des deutschen Ferienfliegers hervorgeht, wurde der Winterflugplan für das kommende Jahr bereits jetzt zur Buchung freigeschaltet. Unter insgesamt 14 Sonnenzielen geht es für Urlauberinnen und Urlauber überwiegend auf die Kanaren und ans Rote Meer.

Tuifly Flieger auf dem Vorfeld in Hannover Tuifly hat ihren Winterflugplan 2022/2023 zur Buchung freigeschaltet. © TUIfly
Ab sofort haben Reisende mit Tuifly die Möglichkeit, schon jetzt ihren Winterurlaub 2022/2023 ab fünf deutschen Airports zu buchen. Dabei steuert der Ferienflieger zahlreiche beliebte Sonnenziele im Atlantik, Roten Meer und Mittelmeer an. Der Schwerpunkt liegt hierbei insbesondere auf Flügen auf die Kanarischen Inseln –  unter anderem fliegen die Maschinen des Typs Boeing 737 rund 22 Mal pro Woche ab Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München nach Fuerteventura.
 
Weitere beliebte Sonnenziele im Angebot
 
Mit Kap Verde und der portugiesischen Blumeninsel Madeira geht es für Passagierinnen und Passagiere im Winter 2022/2023 auch zu weiteren beliebten Atlantik-Destinationen. Wer lieber die bunte Unterwasserwelt des Roten Meeres erkunden möchte, darf sich über Flüge in die ägyptischen Küstenorte Hurghada und Marsa Alam freuen. Auch das Mittelmeer ist im Angebot des deutschen Ferienfliegers zu finden – hier steuert Tuifly die beliebte Baleareninsel Mallorca an.
 
Auch im Winter 2021/2022 vermehrt auf die Kanaren
 
Auch in diesem Winter finden Reisende mit Tuifly ein großes Angebot zu zahlreichen Warmwasserzielen. Unter den insgesamt 14 Destinationen geht es mit Flügen nach Fuerteventura, Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria auch in dieser Saison verstärkt auf die Kanaren. Auch Ägypten, Kap Verde, Portugal und Spanien sind im Flugplan vorzufinden, die von der Basis Hannover und den weiteren Abflughäfen Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt und München angesteuert werden.

Weitere Nachrichten über Flug