Sie sind hier:

Türkei: Flugstopp von Turkish Airlines bis Ende Mai verlängert

München, 29.04.2020 | 10:00 | lvo

Turkish Airlines verlängert das bestehende Grounding erneuert. Einem Bericht des Branchenmagazins Aero zufolge soll der Flugstopp des halbstaatlichen Carriers vorerst bis zum 28. Mai bestehen bleiben. Flüge gibt es weder auf internationaler, noch auf nationaler Strecke.

Turkish-Airlines-Start-Ordu Turkish Airlines verlängert das Grounding noch bis 28. Mai. © Turkish Airlines
Nach dem letzten Stand sollten Inlandsflüge von Turkish Airlines am 1. Mai wieder starten, internationale Routen wollte die Airline ab dem 20. Mai wieder bedienen. Nun bleibt der türkische Carrier noch einen weiteren Monat vollständig am Boden. Der Flugverkehr zwischen Deutschland und der Türkei ist bereits seit dem 21. März ausgesetzt.

Auch in anderen Ländern werden die Einreisebeschränkungen verlängert. So erhält Polen die derzeitigen Beschränkungen noch bis mindestens 13. Mai aufrecht, zudem sollen Flüge mit mehr als 15 Passagieren noch bis zum 9. Mai nicht erlaubt sein. In Südamerika dauern die Flugstopps ebenfalls an: Brasilien hat die Einreise für Ausländer auf dem Luftweg um weitere 30 Tage ausgesetzt. Argentinien plant sogar noch weiter voraus und verbietet den Verkauf von Flugtickets auf internationalen sowie auf Inlandsstrecken bis September. Argentinische Fluggesellschaften sollen demnach noch vier Monate am Boden bleiben.

Weitere Nachrichten über Flug