Sie sind hier:

Turkish Airlines führt neue Tarifstruktur ein

München, 28.04.2022 | 13:41 | twi

Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines führt ab dem 11. Mai auf einigen internationalen Strecken mit Abflug und Landung in der Türkei eine neue Tarifstruktur in der Economy und Business Class ein. Die neuen Tarife bieten Abstufungen, die unter anderem Freigepäck oder Umbuchungsmöglichkeiten betreffen. Transitflüge über die Türkei, deren Ziele außerhalb des Landes liegen, sind von der Neuerung nicht betroffen.

Flugzeug Turkish Airlines Turkish Airlines führt eine neue Tarifstruktur auf vielen Flügen ein.
Die neue Tarifstruktur betrifft auch alle Flüge zwischen der Türkei und Deutschland. Fluggäste können dabei aus verschiedenen Paketen wählen, die etwa mehr Freigepäck oder Sitzplatzreservierungen umfassen. Die Bordverpflegung bleibt auf Turkish Airlines-Flügen jedoch Standard. In der Economy Class werden insgesamt drei Pakete angeboten. Das günstigste davon heißt Ecofly und umfasst ein Handgepäckstück von maximal acht Kilogramm sowie das Bordcatering, zusätzliches Freigepäck kann kostenpflichtig hinzugebucht werden. Im Paket Extrafly sind zusätzlich dazu unter anderem 23 Kilogramm Freigepäck, die kostenfreie Sitzplatzreservierung sowie die Möglichkeit zur gebührenpflichtigen Umbuchung inkludiert. Primefly erhöht das Gewicht des Freigepäcks auf 30 Kilogramm, auch hier können kostenfrei Sitzplätze reserviert werden. Zudem ist eine Umbuchung gebührenfrei möglich, für die Kostenerstattung wird jedoch eine Stornogebühr erhoben. Darüber hinaus profitieren Primefly-Fluggäste von der Fast-Track-Abfertigung am Flughafen Istanbul.

Pakete für Business-Class-Reisende

Auch in der Business Class wurden zwei neue Tarifpakete eingeführt. Im Paket Businessfly sind zwei Handgepäckstücke von höchstens acht Kilogramm gestattet, hinzu kommt ein Freigepäckstück von maximal 30 Kilogramm. Neben dem umfassenden Catering erhalten Reisende Zugang zu Loungebereichen an den Airports und kommen in den Genuss der Fast-Track-Abfertigung. Zudem werden sie beim Boarding wie beim Check-in bevorzugt behandelt. Die Umbuchung ist jedoch nicht kostenlos möglich. Für Kundinnen und Kunden, die ihren Flug zusätzlich gebührenfrei umbuchen oder stornieren möchten, wird das Paket Businessprime angeboten. Für Transitreisende aller Beförderungsklassen, die in der Türkei zwischenlanden, deren Ziel aber außerhalb des Landes liegt, gelten die neuen Tarifpakete jedoch nicht. In diesen Fällen greift nach wie vor die alte Tarifstruktur.

Neue Preisstruktur auf allen Anadolujet-Flügen

Auch Anadolujet, die Billigtochter von Turkish Airlines, bietet eine neue Preisstruktur an, welche der des Mutterkonzerns ähnelt. Die neuen Tarife gelten dabei jedoch unabhängig von Ziel oder Transit auf allen Anadlolujet-Flügen. Die Pakete bei der Low-Cost-Airline heißen Ecojet, Extrajet und Comfortjet. Auch hier gehört das Bordcatering zum Standardangebot und erfolgt in Form eines Sandwichmenüs. Darüber hinaus ist je nach gewähltem Paket Freigepäck bis zu 30 Kilogramm sowie die Möglichkeit der kostenfreien Stornierung inklusive.

Weitere Nachrichten über Flug