Sie sind hier:

Usbekistan will fünf neue Airlines gründen

München, 30.03.2020 | 10:24 | soe

Usbekistan plant die Etablierung von bis zu fünf neuen Regionalfluglinien. Nach einem Bericht des Aerotelegraph sollen die neuen Airlines die bisher einzige Fluggesellschaft des Landes, Uzbekistan Airways, ergänzen. Die usbekische Regierung will damit den zentralasiatischen Staat für den internationalen Luftverkehr und Tourismus stärker öffnen.

Flugzeug-Landeanflug-Abend Usbekistan plant die Etablierung von bis zu fünf neuen Regional-Airlines.
Besonders die benachbarten Länder sollen besser an das Staatsgebiet Usbekistans angebunden werden. Hierfür gibt es bereits Pläne für die Etablierung von zehn neuen internationalen Routen, die ab dem Jahr 2021 bedient werden könnten. Zudem sind Frequenzerhöhungen auf schon bestehenden Strecken geplant. Bislang handelt es sich bei dem Vorhaben noch um einen Programmentwurf, dessen Absegnung durch das usbekische Parlament noch aussteht. 

Im Zuge der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat Myanmar indes die Aussetzung aller internationalen Passagierflüge ab dem 30. März beschlossen. Zudem verlieren alle bereits ausgestellten Visa für ausländische Staatsbürger ihre Gültigkeit. Auch in Südafrika verschärfen sich die Reiseverbote, dort gab South African Airways nun die Einstellung sämtlicher Flüge bis Ende Mai bekannt. Zuvor war bereits der internationale Flugverkehr bis auf Weiteres unterbrochen worden.

Weitere Nachrichten über Flug