Sie sind hier:

Vietnam stoppt Flugverkehr

München, 02.12.2020 | 13:12 | soe

Vietnam hat den kommerziellen Flugverkehr ins Land vorläufig ausgesetzt. Hintergrund ist ein neuer Corona-Infektionsfall, der im Zusammenhang mit der Erkrankung eines Flugbegleiters steht. Zuvor hatte Vietnam seit rund drei Monaten keine neuen Ansteckungen mehr verzeichnet.

Vietnam Hue Tempel Vietnam hat den Flugverkehr ins Land vorübergehend gestoppt.
Am 30. November war in Ho-Chi-Minh-City der erste lokal übertragene Corona-Fall festgestellt worden. Dort hatte sich ein Mann bei einem Bekannten angesteckt, der als Flugbegleiter für Vietnam Airlines arbeitet. Inzwischen gibt es weitere bestätigte Fälle in seinem Umfeld. Die vorübergehende Einstellung des Flugverkehrs soll weitere Einschleppungen verhindern. Rückführungsflüge für alte und erkrankte Personen sind nach Informationen der vietnamesischen Zeitung VN Express aber weiterhin gestattet.
 
Vietnam gehört zu den nur gering von der Corona-Pandemie betroffenen Ländern. Strikte Maßnahmen, die frühzeitig ergriffen wurden, hatten nach einer zweiten Infektionswelle im Sommer zu einem stetigen Absinken der Fallzahlen geführt. Zuletzt gab es 90 Tage lang keine Neuinfektion im Land. Für alle ausländischen Reisenden herrscht noch immer eine Einreisesperre für Vietnam, das gilt ebenfalls für deutsche Staatsbürger vietnamesischer Herkunft. Auch Transitaufenthalte sind nicht möglich. Das Auswärtige Amt rät deshalb von touristischen Reisen ab.

Weitere Nachrichten über Flug