Sie sind hier:

Volotea verbindet Straßburg mit Lanzarote und Marrakesch

München, 23.07.2019 | 09:34 | lvo

Volotea legt neue Winterrouten zu Sonnenzielen auf. Wie das Branchenportal Airliners am Montag schreibt, verbindet der spanische Billigflieger den Flughafen Straßburg in der kalten Jahreszeit mit Lanzarote und Marrakesch. Bedient werden beide Ziele ab dem 21. Dezember.

volotea Boeing 717 beim start Volotea verbindet Straßburg mit Lanzarote und Marrakesch. © Volotea
Sowohl auf die Kanareninsel als auch in die marokkanische Metropole heben die Spanier einmal wöchentlich ab. Immer samstags reisen Passagiere in den milden Süden Europas. Nach Lanzarote hebt die Maschine in der Stadt an der deutsch-französischen Grenze um 6 Uhr morgens ab. Nach dreistündiger Flugzeit erreichen Gäste die spanische Insel um 9 Uhr. Der Rückflug startet um 9:30 Uhr, sodass die Maschine planmäßig um 14:40 Uhr zurück im Elsass ist.

Nach Marrakesch fliegt Volotea ab dem 21. Dezember um 16:25 Uhr. Um 19:55 Uhr wird die Maschine in Nordafrika erwartet. Zurück aus Marokko reisen Urlauber jeweils samstags um 20:20 Uhr und landen dann plangemäß um 23:55 Uhr wieder in Straßburg. Der Flughafen Straßburg ist eine von vier Basen, die der spanische Lowcoster in Frankreich unterhält. Neben der Stadt in der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine fliegen die Spanier ab Bordeaux, Nantes und Toulouse.

Weitere Nachrichten über Flug