Sie sind hier:

Taxifahrt vom BER nach Berlin wird teurer

München, 04.05.2022 | 11:45 | twi

Wer mit dem Taxi vom Berliner Flughafen ins Gebiet der Hauptstadt fahren möchte, muss demnächst mit einem Zuschlag von 1,50 Euro rechnen. Mit dem pauschalen Zuschlag soll die Taxiinfrastruktur am Airport finanziert werden. Frühestens im Spätsommer soll der neue Tarif in Kraft treten.

Taxi Flughafen Nacht Für Taxifahrten vom BER ins Berliner Stadtgebiet wird künftig ein Aufschlag von 1,50 Euro verlangt.
Update vom 4. Mai 2022, 11:45 Uhr

Am Dienstag hat der Berliner Senat die Grundlage für den neuen Taxitarif für Fahrten vom BER nach Berlin und ins Umland gelegt. Der Tarif ist demnach bei allen Taxiunternehmen aus Berlin und Brandenburg gleich. Bei Fahrten mit einer Strecke von bis zu fünf Kilometern beträgt der Kilometerpreis 2,20 Euro, ab dem sechsten Kilometer reduziert er sich auf 1,75 Euro. Zusätzlich dazu wird auf Fahrten nach Berlin ein Zuschlag von 1,50 Euro erhoben, der bereits bei Fahrten in den Landkreis Dahme-Spreewald fällig wird. Ein abweichender Nachttarif wird nicht eingeführt.

Originalmeldung vom 4. Mai 2022, 12:37 Uhr

Der Aufpreis für die Fahrt vom Hauptstadtflughafen nach Berlin soll am 3. Mai vom Berliner Senat verabschiedet werden. Die Taxibranche rechnet jedoch frühestens im Spätsommer damit, dass der neue Tarif in Kraft tritt. Dann wird auf den regulären Fahrpreis eine pauschale Gebühr von 1,50 Euro aufgeschlagen. Für Fahrten in den Landkreis Dahme-Spreewald muss der Zuschlag bereits gezahlt werden. Die Preiserhöhung soll die Taxiinfrastruktur am Airport, die von einem Privatunternehmen betrieben wird, finanziert werden. Auch für Fahrten vom Flughafen Berlin-Tegel an Ziele im Stadtgebiet wurde ein Zuschlag verlangt. Dieser hatte bei 50 Cent gelegen.
 
Taxis am BER
 
Reisende, die mit dem Taxi nach Berlin oder ins Umland fahren wollen, finden die Taxistände am BER auf der Ebene E0 vor dem Terminal 1. An den Taxiständen steht auch Servicepersonal zur Verfügung, an welches sich Passagierinnen und Passagiere mit besonderen Bedürfnissen wenden können. Die Servicekräfte können Fahrgästen beispielsweise Taxis mit Kindersitz, behindertengerechte Fahrzeuge oder Großraumtaxis zuweisen. Taxifahrerinnen und -fahrer am Flughafen Berlin Brandenburg sind dazu verpflichtet, Reisende an alle gewünschten Ziele im Berliner Stadtgebiet, im Landkreis Dahme-Spreewald sowie in den Städten Erkner, Potsdam und Teltow zu befördern. Auch die brandenburgischen Gemeinden Nuthetal, Petershagen-Eggersdorf und Zeuthen müssen von den Taxis am BER bedient werden.
 
Alternativen zur Fahrt mit dem Taxi
 
Als Alternative zur Fahrt mit dem Taxi stehen Reisenden am Hauptstadtflughafen öffentliche Verkehrsmittel, Mietwagen sowie Carsharing-Angebote zur Verfügung. Den Bahnhof „Flughafen BER – Terminal 1-2“ finden Reisende auf der Ebene U2 des Terminals 2. Dort verkehren regelmäßig S-Bahnen, Regionalzüge sowie der Flughafenexpress FEX zwischen dem Airport und der Berliner Innenstadt sowie Zielen im Umland. Zudem gibt es vom Airport IC-Verbindungen nach Rostock und Dresden. Expressbusse verbinden den Flughafen unter anderem mit dem U-Bahnhof Rudow und Potsdam. Carsharing-Fahrzeuge stehen auf dem Parkplatz P4 zur Verfügung, Mietwagenanbieter sind im Terminal 1 auf der Ebene E0 vertreten.

Weitere Nachrichten über Flug