Sie sind hier:

Brussels Airlines verbindet Hannover erneut mit Brüssel

München, 10.07.2019 | 08:45 | soe

Der Flughafen Hannover freut sich über die Wiederaufnahme einer wichtigen Direktflugverbindung. Ab dem 1. September 2019 fliegt die Lufthansa-Tochter Brussels Airlines von der niedersächsischen Basis nach Brüssel. Die Route in die belgische Hauptstadt wurde zuvor von dem Carrier Flybmi bedient, der im Februar 2019 Insolvenz anmelden musste.

Startendes Flugzeug Ab September 2019 gibt es wieder eine Direktverbindung vom Flughafen Hannover nach Brüssel.
Nach mehr als einem halben Jahr Pause wird die Nonstop-Verbindung ab September wieder fünfmal wöchentlich angeboten, geflogen wird von Montag bis Freitag. Brussels Airlines setzt auf der Strecke Bombardier CRJ-900 des Wet-Lease-Partners CityJet ein. Montags sowie von Mittwoch bis Freitag starten die Maschinen immer um 11:35 Uhr in Hannover und werden nach 70-minütiger Flugzeit um 12:45 Uhr planmäßig in Brüssel erwartet. Der Rückflug geht an diesen Tagen bereits am Morgen um 9:50 Uhr ab Brüssel. Passagiere landen nach Flugplandaten um 11 Uhr in Hannover.
 
Dienstags startet die Verbindung zehn Minuten früher um 11:25 Uhr. Reisende landen plangemäß um 12:35 Uhr in der belgischen Hauptstadt. Ab Brüssel steht die Verbindung dienstags für 9:40 Uhr im Flugplan, die Flugzeuge erreichen Hannover dann um 10:50 Uhr. Bis Mitte Februar 2019 hatte die britische Regionalfluggesellschaft Flybmi die niedersächsische Landeshauptstadt mit Brüssel verbunden, bis die Airline nach eigenen Angaben aufgrund gestiegener Kerosinpreise und der Brexit-Unsicherheit den Flugbetrieb einstellen musste.

Weitere Nachrichten über Flug