Sie sind hier:

Diese Flüge in Deutschland bedienen Eurowings, Ryanair und Co. in der Corona-Krise

München, 01.04.2020 | 09:29 | lvo

Während der aktuellen Corona-Krise kam es bereits zu Flugplaneinschränkungen oder Groundings bei Fluggesellschaften weltweit. Einige Airlines halten den Luftverkehr in Deutschland jedoch mit wenigen Routen am Laufen. Darunter sind Eurowings, KLM, Air France, Croatia Airlines, Ryanair und Vueling mit einer Grundversorgung an Flügen. Alle Angebote werden jedoch ständig evaluiert und können situationsbedingt kurzfristig geändert werden.

Lufthansa Boeing 747 Start Eurowings Airbus A320 Düsseldorf Lufthansa-Tochter Eurowings und weitere Airlines erhalten einige Flüge in Deutschland aufrecht. © Lufthansa
Die Lufthansa-Tochter Eurowings sichert die meisten deutschen Airports mit wenigen Verbindungen ab. Gestartet wird in diesem Basic-Flugplan von den vier Basen Düsseldorf, Hamburg, Köln und Stuttgart. Ab Köln und Hamburg werden innerdeutsche Strecken, unter anderem nach Berlin oder München, bedient, Stuttgart erhält zudem eine Verbindung in die kroatische Hauptstadt Zagreb. Die meisten Rotationen starten in Düsseldorf. Dort hebt Eurowings zu insgesamt elf innereuropäischen Zielen wie Barcelona, London, Mallorca, Thessaloniki oder Wien ab.

Auch Ryanair erhält eine Brücke nach Deutschland aufrecht. Zunächst hieß es seitens des Billigfliegers, dass alle Maschinen am Boden bleiben würden. Kurz darauf wurde jedoch verkündet, dass einige Verbindungen bestehen bleiben. Darunter sind die Flüge von Dublin und London-Stansted nach Berlin-Schönefeld. Beide Strecken sollen fünfmal in der Woche bedient werden. Zusätzlich bedient auch Croatia Airlines Flüge zwischen Zagreb und Frankfurt, KLM fliegt von Amsterdam nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart. Die spanische Vueling verbindet Barcelona mit München und Air France hebt von Paris in Richtung Berlin, Frankfurt und München ab.

Weitere Nachrichten über Flug

24.06.2022

Lufthansa streicht 2200 Flüge im Sommer

Lufthansa hat aufgrund akuter Personalnot 2.200 weitere Flüge des Sommerflugplans gestrichen. Vor allem Verbindungen innerhalb Europas und Deutschlands sind betroffen.

24.06.2022

Marseille: Streik der Fluglotsen vom 25. bis 27. Juni

Die Flugsicherung des Marseille Area Control Centers plant vom 25. bis 27. Juni in den Streik zu treten. Flugreisende in Südfrankreich müssen sich auf Verspätungen und Annullierungen einstellen.

23.06.2022

Corendon fliegt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah

Die Ferienfluggesellschaft Corendon Airlines fleigt im Winter 2022/2023 nach Ras Al-Khaimah am Persischen Golf. Damit bietet sie zum ersten Mal eine Direktverbindung zwischen dem Emirat und Deutschland an.

22.06.2022

Streik bei Brussels Airlines ab 23. Juni

Piloten und Pilotinnen sowie das Kabinenpersonal von Brussels Airlines wollen vom 23. bis zum 25. Juni streiken. Der Ausstand bei der Lufthansa-Tochter findet zeitgleich mit dem EU-Gipfel in Brüssel statt.

22.06.2022

Ryanair: Streik des Kabinenpersonals in mehreren europäischen Ländern

Das Kabinenpersonal von Ryanair plant in den nächsten Tagen in mehreren europäischen Ländern Streikmaßnahmen. Von den Arbeitsausständen sind wahrscheinlich auch Urlaubsflüge betroffen.

22.06.2022

Easyjet: Streik in Spanien im Juli

Das spanische Kabinenpersonal von Ferienflieger Easyjet hat für neun Tage im Juli einen Streik angekündigt. Stattfinden soll er an jedem zweiten Wochenende des Monats.