Sie sind hier:

Eurowings fliegt 2019 ab Frankfurt und München zu neuen Fernzielen

München, 06.03.2019 | 09:43 | lvo

Die Lufthansa Gruppe schickt ihre Billigtochter verstärkt ins Rennen. Ab Herbst 2019 fliegt Eurowings ab dem Flughafen München ins thailändische Bangkok. Erstmals stehen im Winterflugplan 2019/2020 zudem Starts ab Frankfurt am Main zu Urlaubszielen in weiter Ferne.

Eurowings startet neue Strecken ab München Lufthansa-Tochter Eurowings fliegt ab Frankfurt und München zu neuen Fernzielen. © Eurowings
Wie aus einer Pressemitteilung der Lufthansa Group hervorgeht, verstärkt Eurowings das Angebot an Langstreckenflügen zu beliebten Urlaubszielen. Mit Beginn des Winterflugplans stationiert die Tochter der Kranichairline erstmals Maschinen an Deutschlands größtem Airport. Von Frankfurt können Reisende dann ab Oktober 2019 zunächst nach Mauritius und Barbados fliegen. Später soll Windhoek in Namibia ins Portfolio aufgenommen werden. Weitere Destinationen sind in Planung. Genaue Flugzeiten sind bislang nicht bekannt. Sowohl in Frankfurt am Main als auch am Flughafen München werden Maschinen des Typs Airbus A330 für die Langstreckenrouten eingesetzt.

In München hebt Eurowings bereits seit Sommer 2018 ab. Mit dem Winterflugplan 2019/2020 wird die deutsche Fluggesellschaft die Hauptstadt Bayerns mit Bangkok verbinden. Die Verbindung in die thailändische Metropole soll täglich bedient werden. Auch am Münchener Hub sind weitere Strecken geplant. Neu im Winterflugplan 2019/2020 ab München ist zudem der Fernflug nach Mauritius: Condor verbindet die Insel im Indischen Ozean einmal wöchentlich mit Bayern.

Weitere Nachrichten über Flug