Sie sind hier:

Eurowings: Sommerflugplan 2017 mit 16 neuen Zielen

München, 23.02.2017 | 16:35 | hze

Gute Aussichten für Badenixen und Weltenbummler bietet der Sommer 2017. Wie der Lufthansakonzern am Mittwoch bekannt gab, stockt deren Urlaubsflieger Eurowings sein Angebot in diesem Jahr kräftig auf. Neben neuen Strecken zu Sonnenzielen in ganz Europa werden auch auf der Langstrecke zusätzliche Destinationen in Afrika und Nordamerika angeboten. Ab Berlin-Tegel, Hannover, Köln und Wien geht es zu insgesamt 16 Zielen.
 

Flugbegleiterin Eurowings An Bord von Eurowings geht es in diesem Sommer zu insgesamt 16 neuen Zielen in Afrika, Amerika und Europa. © Eurowings
Wen es in die Ferne zieht, kann ab Juni vom Flughafen Köln/Bonn mit Eurowings neu nach Las Vegas in den USA oder nach Windhoek im westafrikanischen Namibia fliegen. Mit Sylt (dreimal pro Woche), der griechischen Insel Karpathos (wöchentlich) sowie der kroatischen Hafenstadt Pula (zweimal pro Woche) nimmt der Lufthansa-Billigflieger zudem drei europäische Badedestinationen zusätzlich in sein Angebot ab dem Rheinland auf. Städtereisende können sich hingegen über eine neue Direktverbindung von Köln ins polnische Krakau freuen, die ebenfalls zweimal wöchentlich angeboten wird.

Auch an anderen deutschen Airports baut Eurowings ihr Angebot aus. Ab Hannover stehen diesen Sommer drei neue Routen zur Verfügung. So fliegt der Low-Coster aus Niedersachsen pro Woche dreimal nach Ibiza, einmal nach Cagliari auf Sardinien sowie zweimal nach Faro an der portugiesischen Algarve. Letzteres steht im Sommer 2017 sonntags auch am Airport Berlin-Tegel im Flugplan. Ebenfalls neu ist eine Verbindung zwischen der deutschen Hauptstadt und der griechischen Insel Mykonos. Ab Stuttgart können Reisende hingegen nach Pisa (dreimal wöchentlich) und Zypern (einmal pro Woche) starten.

Auch außerhalb Deutschlands setzt Eurowings seinen Expansionskurs fort. In Wien ergänzt die Airline ihren Flugplan um vier Strecken: Zweimal pro Woche geht es aus der österreichischen Hauptstadt nach Kavala im griechischen Mazedonien sowie auf die griechische Insel Santorin. Ebenfalls neu sind drei wöchentliche Flüge von Wien nach Zadar in Norddalmatien sowie eine wöchentliche Verbindung mit Lamezia Terme in Kalabrien. Zudem eröffnet Eurowings Ende Mai eine Basis auf Mallorca und verbindet die Ferieninsel unter anderem mit Paderborn/Lippstadt, Münster/Osnabrück, Saarbrücken sowie Basel in der Schweiz. Dank der von Air Berlin geleasten Maschinen stellt Eurowings damit den Löwenanteil der zusätzlichen Sommerverbindungen innerhalb des Konzerns. Lufthansa, Austrian, Brussels und Swiss haben für den Sommerflugplan 2017 zusammen 24 neuen Strecken angekündigt.
 

Weitere Nachrichten über Flug