Sie sind hier:

Finnland: Streiks am Flughafen Helsinki-Vantaa angekündigt

München, 24.02.2017 | 10:07 | hze

Reisende, die Anfang März nach Finnland reisen wollen, müssen sich auf größere Probleme im Luftverkehr einstellen. Der größte Flughafenbetreiber des Landes Finavia hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass sowohl die Finnish Aviation Labour Union (IAU) als auch die Gewerkschaft Pro ihre Mitglieder vom 3. bis zum 10. März zu mehreren Streiks aufgerufen haben. Davon betroffen sind die Bodenabfertigung, die Flugzeugenteisung und das Sicherheitspersonal am Airport Helsinki-Vantaa, sowie die Flugbegleiter von Tuifly Nordic, Thomson und Thomas Cook.

Helsinki Airport winter Am Flughafen Helsinki-Vantaa müssen Reisende vom 3.bis zum 10. März wegen Streiks mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. © Finavia
Konkret will das Boden- und Sicherheitspersonal laut Finavia am Freitag, 3. März von 14 Uhr bis 19 Uhr die Arbeit niederlegen. Danach ist am Montag, 6. März von 3 Uhr bis 9 Uhr morgens ein Ausstand geplant, bevor am Mittwoch, 8. März sowie Freitag, 10. März jeweils von 15 Uhr bis 19 Uhr weitere Streiks folgen sollen. Die Flugbegleiter der drei Charterairlines Tuifly Nordic, Thomson und Thomas Cook wollen hingegen ab Sonntag, 5. März um 0:01 Uhr bis Montag, 6. März um 23 Uhr nicht arbeiten. Zudem hat die IAU angekündigt, dass sich die Mitarbeiter der Flugzeugenteisung aus Solidarität am Streik der Kabinencrews beteiligen werden.

Die Auswirkungen auf den Luftverkehr können laut Finavia aktuell noch nicht zuverlässig eingeschätzt werden. Sollten die Streiks jedoch wie geplant stattfinden, rät der Flughafenbetreiber Passagieren, ausreichend Zeit einzuplanen und besonders frühzeitig zum Airport anzureisen. Zudem sollten sich Betroffene über den Status ihres Flugs auf dem Laufenden halten, was sowohl auf der Finavia-Website als auch bei der jeweiligen Airline möglich ist. Der Streik trifft Finnland ausgerechnet während der Winterferien, was die Probleme noch verschlimmern dürfte. Aktuell versinkt auch Italien im Streik-Chaos. Am Donnerstag musste Alitalia fast 60 Prozent aller Verbindungen annullieren, auch am heutigen Freitag fallen mehrere Flüge aus.
 

Weitere Nachrichten über Flug