Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Fly Egypt und Air Cairo dürfen in Deutschland nicht mehr landen

München, 06.12.2018 | 08:12 | soe

Das Luftfahrtbundesamt hat am gestrigen Mittwochabend den beiden Ferienfliegern Air Cairo und Fly Egypt mit sofortiger Wirkung die Landeerlaubnis auf allen deutschen Flughäfen entzogen. Begründet wurde diese Entscheidung mit dem Verstoß beider Airlines gegen behördliche Auflagen. Außerdem habe man Sicherheitsbedenken.

Pyramiden von Ägypten

Ägypten-Urlauber können derzeit nicht mit den Fluglinien Air Cairo und Fly Egypt nach Deutschland fliegen, beiden Airlines wurde dafür die Landeerlaubnis entzogen.

Viele Reiseveranstalter nutzten bisher die Dienstleistungen der beiden Fluggesellschaften, um ihre Kunden an die gebuchten Urlaubsziele zu befördern. Sie sind nun bemüht, die betroffenen Passagiere auf andere Airlines umzubuchen. Wie viele Medien übereinstimmend berichten, stehen dafür in der Wintersaison normalerweise genügend Ausweichkapazitäten zur Verfügung.
 
Air Cairo und Air Egypt waren an insgesamt elf deutschen Flughäfen aktiv und bedienten Strecken in die ägyptischen Urlaubsdestinationen Sharm el Sheikh und Hurghada. Zu den betroffenen Airports gehört auch der mitteldeutsche Flughafen in Erfurt. Fly Egypt hatte dort vor rund zwei Jahren eine neue ganzjährige Strecke nach Hurghada aufgenommen.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten