Sie sind hier:

Gepäck verloren: Was tun bei Koffer-Chaos?

München, 21.07.2022 | 10:02 | soe

Im Reisesommer 2022 ruckelt es derzeit an vielen deutschen Flughäfen, die durch das hohe Passagieraufkommen und eine dünne Personaldecke vor größeren Herausforderungen stehen. Das merken Fluggäste auch am Gepäckband: Längere Wartezeiten sowie verspätete oder verlorene Koffer kommen häufiger vor als in den Zeiten vor Corona. Fraport, die Betreibergesellschaft des größten deutschen Flughafens in Frankfurt am Main, gibt Reisenden nun Tipps für ihr Gepäck.

Ein Stapel Koffer im Vordergrund ein startendes Flugzeug im Hintergrund Reisende müssen derzeit mit mehr Wartezeit am Gepäckband und verzögerter Kofferzustellung rechnen.
Generell sollten sich Urlauber und Urlauberinnen derzeit auf größere Verzögerungen bei der Gepäckausgabe einstellen. Dies ist besonders wichtig, wenn nach dem Heimflug ein Zugticket für die Weiterreise gebucht oder Angehörige zum Abholen an den Flughafen bestellt werden. Besonders in den Abendstunden sind während der Sommermonate längere Wartezeiten einzukalkulieren, als Fluggäste sie von früheren Reisen kennen. Die beste Variante, um zu beschleunigten Abläufen beizutragen, sei laut Fraport das Reduzieren des eigenen Gepäcks. Wenn möglich, sollten Flugreisende nur ein Handgepäckstück mitführen und das Aufgabegepäck ebenfalls auf das Notwendigste reduzieren. Am Gepäckband geht es schneller, wenn der eigene Koffer auf den ersten Blick gut zu erkennen ist. Dafür sorgen individuelle Kennzeichnungen wie Aufkleber, Kofferbänder, bunte Gepäckhussen oder einfach ein Stück farbiges Geschenkband am Griff. Sollte sich der Koffer doch einmal verirren, ist es für die spätere Zuordnung wichtig, dass er innen und außen mit einem gut lesbaren Eigentums- und Adresshinweis versehen wird.
 
Achtung beim Self Baggage Drop
 
Für rascheres Aufgeben des Gepäcks können Kunden und Kundinnen den Self Service Baggage Drop nutzen und ihre Koffer an Automaten selbst mit den Gepäckschildern versehen. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die selbstklebenden Baggage Tags korrekt angebracht und längs an den Klebeflächen vollständig versiegelt werden. Da eine verspätete Zustellung des eingecheckten Gepäcks nicht ausgeschlossen werden kann, sollten momentan keine verderblichen Waren in den Koffern transportiert und dringend benötigte Gegenstände oder Medikamente lieber im Handgepäck untergebracht werden. Für gemeinsam reisende Familien empfiehlt Thomas Kirner, Leiter Passagierkommunikation der Fraport AG, die Koffer gemischt zu packen, anstatt für jedes Familienmitglied einzeln. Falls manche Gepäckstücke länger unterwegs sein sollten, hat so dennoch jeder Reisende etwas Passendes in dem Koffer, der sich nicht verspätet.
 
Koffer vermisst: So reagieren Sie richtig
 
Wird der Verlust eines Gepäckstücks festgestellt, sollte dies noch vor dem Verlassen des Flughafens bei der Airline angezeigt werden. Dafür stehen spezielle Formulare am Schalter der Gepäckausgabe bereit, bei manchen Fluggesellschaften funktioniert es auch online. Dabei kann die temporäre Adresse am Urlaubsort sowie die Heimatadresse angegeben werden, sodass der Koffer nach dem Auffinden den Weg zu seinem Besitzer oder seiner Besitzerin zurückfindet. Kirner betont, dass durch das weltweite System zur Verfolgung und Lokalisierung von Reisegepäck auch in der aktuellen Situation so gut wie jedes Gepäckstück wiedergefunden wird, manchmal jedoch erst nach einigen Tagen.
Weitere Informationen rund ums Reisegepäck finden Sie im CHECK24-Gepäckratgeber.

Weitere Nachrichten über Flug

16.08.2022

Eurowings Discover: Möglicher Streik bei Lufthansa-Tochter droht

Die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover ist möglicherweise bald von einem Streik bedroht. Die Gewerkschaft UFO fordert neue Tarifverhandlungen und droht mit weiteren Schritten.

15.08.2022

Mehr Spanien-Flüge: Ryanair verbindet Nürnberg mit Sevilla

Im kommenden Winter haben Reisende ab Nürnberg eine besonders große Auswahl an Flugzielen in Spanien. Ryanair nimmt das andalusische Sevilla neu ins Programm.

15.08.2022

Flughafen Amsterdam Schiphol entschädigt für verpasste Flüge

Der Flughafen Schiphol hat vor, Passagiere und Passagierinnen für verpasste Flüge zu entschädigen, die sie aufgrund langer Wartezeiten nicht erreicht haben. Hierfür ist ein Antrag an den Airport zu stellen.

12.08.2022

Portugal: Flughafen-Streik vom 26. bis 28. August statt eine Woche früher

In Portugal wurde der landesweite Flughafenstreik vom 19. bis 21. August abgesagt. Nun hat eine der Gewerkschaften jedoch eine Woche später zu einem anderen Ausstand aufgerufen.

10.08.2022

Flughafen München: Streik am 10. August

Am Flughafen München wurde für den 10. August ein Warnstreik angekündigt. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten von Swissport zum Arbeitsausstand aufgerufen.

09.08.2022

Island: Vulkanausbruch soll Flugverkehr nicht gefährden

In Island kommt es am Vulkan Fagradalsfjall seit der vergangenen Woche immer wieder zu Eruptionen. Ein neues Flugchaos durch Asche wie im Jahr 2010 soll aber nicht drohen.