Sie sind hier:

KLM: Streik der Flugbegleiter angekündigt

München, 07.12.2017 | 14:07 | hze

Reisende müssen sich auch 2018 auf Probleme im Flugverkehr einstellen. Wie das Branchenportal Travel One am Donnerstag berichtet, haben die Flugbegleiter der niederländischen KLM für den 8. Januar einen 24-stündigen Streik angekündigt. Betroffen ist vor allem der Flughafen Amsterdam-Schiphol, doch auch an anderen Airports muss mit Problemen gerechnet werden.

KLM Flugzeug startet Reisenden mit KLM droht am 8. Januar Ärger. Die Kabinenbesatzung will den Flughafen Amsterdam-Schiphol bestreiken. © G. Wicker / FBB GmbH
Laut dem Bericht von Travel One hat die Gewerkschaft der Flugbegleiter FNV angekündigt, dass am Streiktag in Amsterdam deutlich weniger oder möglicherweise überhaupt keine KLM-Flüge starten werden. Die Situation könnte sich jedoch noch verschärfen: Sollten KLM und die Flugbegleiter keine Einigung erzielen, will sich auch die Gewerkschaft VNC am Ausstand beteiligen. Man wolle jedoch ein letztes Treffen zwischen Arbeitnehmervertretung und Airline abwarten.

In dem Streit zwischen Kabinencrews und KLM geht es um Sparmaßnahmen der Airline. Unter anderem soll das Personal auf Langstreckenflügen der Muttergesellschaft reduziert werden. Die Crews würden stattdessen dazu eingesetzt, mit dem neuen, hippen Billigflieger Joon auch Fernreiseziele zu bedienen -  zu deutlich geringeren Personalkosten. Mit der neuen World Business Class setzt KLM hingegen auf ein finanzkräftigeres Publikum.

Weitere Nachrichten über Flug