Sie sind hier:

Ab 24. Oktober: Lauda stellt Flugbetrieb in Deutschland ein

München, 10.09.2020 | 12:36 | soe

Der deutsche Luftraum wird Ende Oktober um eine Fluggesellschaft ärmer. Ryanair-Tochter Lauda verkündete am 10. September, mit Düsseldorf auch ihre letzte verbliebene Basis auf deutschem Boden schließen und sich vollständig aus dem deutschen Flugbetrieb zurückziehen zu wollen. Endgültig Schluss ist am 24. Oktober.

Flughafen Düsseldorf Terminal Der Düsseldorfer Flughafen verliert Ende Oktober die Airline Lauda. © Andreas Wiese, Düsseldorf International
Mit der Schließung der Basis werden die sieben bislang in Düsseldorf stationierten Airbus A320 von Lauda abgezogen, rund 150 Angestellte sind von dem Aus betroffen. Ihnen sollen alternative Stellen innerhalb der Ryanair-Gruppe angeboten werden. Begründet wird der drastische Schritt seitens Lauda mit hohen Flughafengebühren sowie gestiegenen Kosten eines Handling-Dienstleisters, die während der Corona-Krise nicht mehr aufgebracht werden könnten. Ende September wird bereits die Basis in Stuttgart geschlossen.
 
Ende 2018 hatte der Mutterkonzern Ryanair verkündet, sich vom Flughafen Düsseldorf zurückziehen und die Slots an die österreichische Tochter Lauda (damals noch unter dem Namen Laudamotion) abtreten zu wollen. Der Wechsel erfolgte im Frühjahr 2019. Seither bediente Lauda ab Düsseldorf vor allem klassische Urlaubsdestinationen sowie Städteziele.

Weitere Nachrichten über Flug