Sie sind hier:

Pilotenstreik in Frankreich angekündigt

München, 30.04.2019 | 12:13 | lvo

Jetzt trifft es Frankreich: Erneut wollen europäische Flugkapitäne ihre Arbeit niederlegen. Wie mehrere internationale Medien am Dienstagmorgen mitteilen, könnte der Streik der französischen Piloten vom 6. bis einschließlich 11. Mai stattfinden. Urlauber, die nach oder in Frankreich unterwegs sind, müssen mit Verspätungen und Flugstreichungen rechnen.

Anzeigetafel mit gestrichenem Flug Wegen Streiks der Piloten in Frankreich kann es in Frankreich zu Flugausfällen kommen.
In dem Zeitraum würde es zu zahlreichen Flugausfällen kommen. Insbesondere bei den Airlines Air France, Aigle Azur, Corsair, Easyjet und Vueling sind Annullierungen wahrscheinlich. Reisende, die nach oder ab Frankreich fliegen wollen, sollten sich vorab mit ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluggesellschaft in Verbindung setzen und sich über den Status ihres Fluges informieren.

Aufgerufen hat die Gewerkschaft der Piloten Syndicat National des Pilotes des Ligne (SNPL). Der Streik soll stattfinden, sofern das französische Parlament ein geplantes Verkehrsgesetz verabschiedet. Es erschwere die Repräsentation der Kapitäne, da es ihre Gewerkschaft mit anderen zusammenlegt. Dadurch fürchten die Kapitäne einen Verlust ihrer Identität.

In dieser Woche ist insbesondere Nordeuropa von Ausständen geplagt. Die Piloten der skandinavischen Airline SAS streiken bereits seit dem 26. April. Auch am Montag und Dienstag kam es zu weiteren 1.200 Flugstreichungen. Die Kapitäne in Dänemark, Norwegen und Schweden fordern höhere Gehälter.

Weitere Nachrichten über Flug