Sie sind hier:

Ryanair gibt Winterflugplan 2017/2018 zur Buchung frei

München, 10.03.2017 | 16:06 | mja

Der irische Low-Coster hat seinen Flugplan für die kommende Wintersaison vorgestellt. Wie Ryanair am Donnerstag mitteilte, wurden neben den bereits bekannten Zielen auch 49 neue zur Buchung freigegeben. Davon werden 20 von Frankfurt aus angeflogen.

Geparkte Flugzeuge von Ryanair Ab Oktober geht es zweimal pro Woche von Baden-Baden nach Warschau. Foto: Ryanair.
Ab Ende Oktober 2017 geht es dann neu mit Ryanair von Berlin-Schönefeld nach Billund, Kerry, Krakau und Eilat in Israel. Bremen wird indes mit Fés und Weeze mit Nador in Marokko verbunden. In der Mainmetropole Frankfurt stehen unter anderen Athen, Barcelona, Brindisi, Catania, Glasgow, Gran Canaria, Krakau, Lanzarote, Lissabon, London-Stansted sowie Madrid im Flugplan. Von Hahn aus geht es ebenfalls neu ins israelische Eliat.

Reisende ab Hamburg können dagegen vier zusätzliche Ryanair-Routen nutzen. Neu im Angebot stehen Edinburgh, Marrakesch, Oslo und Sevilla in Spanien. Edinburgh, Eilat-Ovda, Lissabon, Tel Aviv und Warschau werden mit Baden-Baden verbunden. Wer von Köln/Bonn aus fliegt, kann insgesamt sieben neue Ziele nach Bologna, Bristol, Manchester, Marrakech, Sevilla, Venedig-Treviso und Vilnius mit dem Billigflieger nutzen. Fés, Sevilla, Thessaloniki sowie Warschau stehen ab Ende Oktober dann auch ab Memmingen bereit. Von Nürnberg geht es dagegen nach Krakau und Vilnius.

„Mit dem Winterflugplan wird Ryanair ab Deutschland 49 neue Routen, davon 20 ab Frankfurt am Main, 7 ab Köln/Bonn, 5 ab Karlsruhe/Baden-Baden, 4 ab Berlin-Schönefeld und viele weitere Strecken einführen“, sagte Robin Kiely, Head of Communications von Ryanair. Der Flugplan steht bis Ende März 2018 zur Verfügung. Der Low-Coster bedient mehr als 1.600 Routen.

Weitere Nachrichten über Flug